Hewlett Packard: Werbung statt Service

Nachdem uns die EU den inzwischen auf so gut wie allen Seiten anzutreffenden und wegzuklickenden Hinweis auf „Cookies“ eingebrockt hat, hat sich nun Hewlett Packard etwas ganz Spezielles einfallen lassen um das Herz des geplagten Anwenders dabei besonders zu erfreuen. Man darf den dämlichen weil sinnlosen Cookiehinweis nicht einfach nur wegklicken, sondern gleich auch noch ein Paar Fragen beantworten:

Auf HP Websites werden Tools für Datensammlungen verwendet, z.B. Cookies. Bitte geben Sie an, wie HP diese Tools verwenden soll:

  1. Darf HP Ihr Weberlebnis auf HP Websites personalisieren?
  2. Dürfen HP und die HP Partner auf anderen Websites auf Ihre Interessen abgestimmte Werbung anzeigen?

Cookiewarnung HP Customer Support

Interview bei der Cookiewarnung auf der HP Customer Support Webseite.


Und das selbst auf der Support-Seite. Auf „weiter“ klicken geht nicht, HP erzwingt eine Antwort mit „Ja“ oder „Nein“. Die erwarten ernsthaft, dass man erst eine Klickorgie veranstaltet — Fragen beantworten, Datenschutzerklärung lesen und den Link für weitere Informationen —, bevor man sich zum eigentlichen Problem bzw. dessen erhoffter Lösung durchhangeln darf. Vielleicht kann den Werbefuzzies mal jemand überdeutlich klar machen, dass ein Kunde mit einem Problem bestimmt nicht in Kauflaune für ein Produkt desselben Unternehmens ist!

Man kann das natürlich auch so interpretieren, dass die HP-Supportseite derart stark von den HP-Kunden in Anspruch genommen werden muss, dass sich die Refinazierung mit Werbung zu einem veritablen Geschäft entwickelt hat. Sollten die Fehler in den Produkten etwa gar Absicht sein, um Kunden auf die Webseite mit personalisierter Werbung zu locken? Zuzutrauen wäre es ihnen zweifellos.

Dieses Ausnutzen des letzten Fitzelchens freien Platzes mit Werbung, auch dort wo man sie am wenigsten gebrauchen kann und nur eine wichtige Information möglichst schnell zur Hand haben will (das hat mich schon vor Jahren gestört, als Fluggesellschaften angefangen haben die Bordkarten mit Werbung zu bedrucken), nervt nur noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.