Volker Beck wertschätzt Kulturen, die ihn umbringen möchten

Als Schlusswort der Talkshow „Maischberger“ vom 18.10.2017 ließ der Ex-Bundestagsabgeordnete Volker Beck (Pädophilenpartei Die Grünen), religionspolitischer migrationspolitischer Sprecher der Grünen, wissen, daß er immer u.a. zu den entsprechenden islamischen Festen seine Glückwünsche ausgesprochen hat, um seinen Respekt vor anderen Kulturen zum Ausdruck zu bringen. Entweder ist der Mann suizidgefährdet, hochgradig verlogen, weil es ihm nur um Wählerstimmen ging oder einfach nur dumm. Er drückt einer religiösen Kultur seine Wertschätzung aus, welcher Homosexuelle derart verhasst sind, daß sie ihn und Seinesgleichen lieber heute als morgen vom Leben zu Tode befördert sehen möchte und er mit zu den Ersten gehören würde, denen dies wiederfahren würde sobald der Islam das Sagen hätte. Etliche islamischen Länder würde Volker Beck bei Bekanntwerden seiner Neigungen nicht mehr lebend verlassen, aber er wertschätzt diese Kultur! Die Homosexuellen haben in ihm wirklich den denkbar schlechtesten Advokaten für ihre Sache gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.