Tag Archiv für Privatsphäre

Rechtsanwälte im Internet

Ich hatte in den letzten Monaten, bereits lange vor der Snowden-Affäre, viel Kontakt mit Rechtsanwälten. Neben der Suche nach geeigneten Kanzleien kam es dabei auch zu, über den Erstkontakt hinausgehender, Korrespondenz, die unter Anderem per e-Mail geführt wurde. Einige Anwälte bevorzug(t)en sogar ausdrücklich die Abwicklung per e-Mail, auch gegenüber dem Telefon, da sie schwer erreichbar sind. Schon damals ist mir aufgefallen, daß zwar fast jede Kanzlei im WWW vertreten ist, aber die Allerwenigsten einen Hinweis auf die Möglichkeit einer verschlüsselten Kontaktaufnahme bieten (weder auf der Webseite, noch in den Mailsignaturen). Gerade bei RA sollte man eigentlich ein höheres Sicherheitsbewusstsein erwarten. Selbst wenn die Leistung vom Klienten nicht aktiv nachgefragt wird, müsste ein RA spätestens bei der ersten Mailantwort seinem Mandanten die Möglichkeit zumindest anbieten. Weiterlesen

US-Post speichert alle Verbindungsdaten — Nur die US-Post?

Der Spiegel verweist gerade auf einen Artikel in der New York Times in dem berichtet wird, daß die US-Post die kompletten Verbindungsdaten des Briefverkehres speichert. Bei dem Programm „Mail Isolation Control and Tracking“ (MICT) werden alle Briefumschläge ungeöffnet abfotografiert und gespeichert. Weiterlesen

Mögliches Angriffsszenario auf den DE-CIX

Klaus Landefeld vom sah sich erneut gezwungen den Zugriff ausländischer Geheimdienste auf den Internetknoten DE-CIX auszuschließen. Ich bin durchaus der Meinung, daß er subjektiv die Wahrheit sagt, überzeugt bin ich aber nicht, daß es technisch nicht möglich sein soll. Man muß bedenken, daß Wirtschaftsspionage eine explizite Aufgabe der amerikanischen Dienste ist und dabei Geld keine begrenzende Ressource für die Aktivitäten der NSA darstellt. Weiterlesen

DE-CIX dementiert NSA-Zugriff

Der deutsche Austauschknoten DE-CIX des Internet sah sich gezwungen eine Presseerklärung zur NSA-Affäre herauszugeben: Weiterlesen

Demo „Freiheit statt Angst“ 2013

Noch rechtzeitig rund zwei Wochen vor der Bundestagswahl findet die Demo „Freiheit statt Angst“ gegen den Überwachungswahn statt:

Samstag, 7. September 2013, 13:00 Uhr
am Potsdamer Platz in Berlin
Alexanderplatz (umgezogen wg. erwarteter Teilnehmerzahl)
Infos zur Demoroute
Hashtags #FsA und #FsA13

Insbesondere im Lichte der gegenwärtig bekanntgwordenen Spionageprogramme Prism und Tempora von NSA und GCHQ und der teilweise recht positiven Einstellung deutscher Politiker zur Bespitzelung der eigenen Bevölkerung, sollte sich jeder diesen Termin vormerken. Direkt läßt sich gegen Prism und Tempora nichts machen, da die feindlichen Geheimdienste außerhalb des Geltungsbereiches des Grundgesetzes agieren, aber gegen die landeseigenen Spitzelgesetze von Vorratsdatenspeicherung (VDS), Bestandsdatenauskunft (BDA) bis hin zum Urheberrecht §101 lässt sich sehr wohl etwas unternehmen. Hier muss die Bevölkerung gegenüber den Regierenden eine klare Absage erteilen.

Aufrufplakat Demo „Freiheit statt Angst“ 2013

Plakat zur Demo „Freiheit statt Angst“ 2013

Privat war gestern — Wie Medien unsere Werte zerstören

Buchdeckel „Privat war gestern“

Privat war gestern,
ISBN 978-3-550-08862-9

Die beiden Medienanwälte Dominik Höch und Christian Scherz wollen mit ihrem Buch „Privat war gestern“, dessen Titel eine freie Übersetzung von Mark Zuckerbergs Ausspruch „The age of privacy is over“ ist, das Augenmerk auf den Verlust der Privatsphäre lenken. Sie halten die laufende Erosion der Privatsphäre für einen verhängnisvollen Trend der modernen (Medien-) Welt, denn sie ist Teil der Menschenwürde und stellt somit ein unbedingt schützenswertes Gut dar. Obwohl die Privatsphäre für das Individuum einen Wert für sich darstellt, ist sie sowohl von Seiten der klassischen Medien (Zeitungen, Fernsehen) über das Internet bis hin zur Rechtsprechung heftigen Angriffen ausgesetzt, die den Interessen einer demokratischen Gesellschaft zuwiderlaufen. Als Zielvorstellung (S. 22)

„[…] soll dieses Buch zumindest ein Zwischenruf sein, ein unbedingtes Plädoyer gegen bedingungslose Transparenz in allen Bereichen menschlichen Lebens und für den Schutz der Privatsphäre.“

Weiterlesen