Sie hätte zu Kellogg’s gehen können …

Hätt’ ich bei ihrer politischen Karriere nicht für möglich gehalten, aber NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat durch Nichtstun ein weltbekanntes, gewinnträchtiges Unternehmen vor dem Ruin bewahrt (RP-Online):

Nach einer Ausbildung als Bankkauffrau verschlug es sie nach London, „der Liebe wegen“. Dort studierte sie zeitweise Food Science Management und hätte – wie sie erzählte – bei Managerin bei Kellogg’s werden können.

Ich will es mal so ausdrücken: Da hat Kellogg’s ja nochmal verdammt viel Glück gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.