Testwarnmeldung über Cell Broadcast

Man muss es inzwischen in diesem Land ausdrücklich erwähnen, wenn mal etwas funktioniert. Also: Es hat etwas funktioniert, etwas Neues, etwas mit IT und das obendrein sogar auch noch in Berlin. Vor ein paar Minuten traf auf meinem Händi eine Testnachricht von der Deutschen Telekom über das in Deutschland neue Cell-Broadcast-Warnsystem ein. Weiterer Pluspunkt: Mein so gut wie immer eingeschaltetes Händi hat keine SIM-Karte, noch nie eine gesehen, und mithin auch keine Mobilfunknummer und hat die Nachricht trotzdem erhalten. Genau so wie vom Mobilfunkstandard vorgesehen!

Monatlich testen
Dies ist ein Test für Cell Broadcast. Die Telekom erprobt das neue Handy-Warn-System in ihrer Region Es besteht keine Gefahr. Bitte ignorieren Sie diese Test-Nachricht. Sie möchte keine weiteren Test-Nachrichten bekommen oder mehr Informationen? Wir helfen gern weiter: https://telekom.com/cell-broadcast 4330

Nachdem der letzte Bundeswarntag ein voller Misserfolg war und der diesjährige daraufhin gleich ganz abgesagt worden war, kann ich jetzt beruhigt auf nun hoffentlich gegenderte Katastrophenmeldungen aller Art warten, wie z.B. die, daß alle Stromerinnen und Stromer darüber informiert werden, daß in 10 min der Strom alle ist und man ab sofort den Sirenen lauschen sollte.

Testwarnmeldung der Deutschen Telekom über Cell Broadcast.

2 Kommentare

  1. Bill Miller sagt:

    Noch am Leben? 🙂
    Urlaub ist was für Weicheier 😉

  2. Ja, aber leider keine Ferien​​ im eigentlichen Sinne. Nach über 20 Jahren habe ich mir mal eine Krankheit zugelegt, eine Magen-Darm-Infektion, die mich wirklich aus der Bahn geworfen hat. Herz und Lunge hatten sich auf den Standpunkt gestellt, da machen wir nicht mit, der Rest der Regelkreise hat verrückt gespielt. Mein Körper repariert jetzt noch daran. Immerhin habe ich jetzt dauernd Hunger, das was ich abgenommen habe wird also wieder draufkommen. :-)) Aber irgendwie habe ich den Eindurck, daß die beste Krankheit nichts taugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.