Archiv für EDV

Testwarnmeldung über Cell Broadcast

Man muss es inzwischen in diesem Land ausdrücklich erwähnen, wenn mal etwas funktioniert. Also: Es hat etwas funktioniert, etwas Neues, etwas mit IT und das obendrein sogar auch noch in Berlin. Vor ein paar Minuten traf auf meinem Händi eine Testnachricht von der Deutschen Telekom über das in Deutschland neue Cell-Broadcast-Warnsystem ein. Weiterer Pluspunkt: Mein so gut wie immer eingeschaltetes Händi hat keine SIM-Karte, noch nie eine gesehen, und mithin auch keine Mobilfunknummer und hat die Nachricht trotzdem erhalten. Genau so wie vom Mobilfunkstandard vorgesehen!

Weiterlesen

„Boykottmaßnahmen gegen Erzeugnisse der IuK-Industrie“

Neulich hatte ich in meinem Artikel „Putin darf uns nicht brechen“ auf die eher beiläufige  Erwähnung des Außenpinocchio Baerbock, daß aus der Russland wegziehende IT-Kräfte nicht nach Deutschland kämen, hingewiesen:

Es gebe bereits einen massiven Schaden für die russische Wirtschaft, viele IT-Kräfte verließen das Land – „leider nicht unbedingt nach Deutschland“, sagt die Grünen-Politikerin.

Ich meinte, daß dies nicht verwunderlich sei, da die Grünen seit Jahrzehnten im Kern eine hochtechnophobe Partei seien und sie kräftig am Grundstein für die steinzeitliche IT-Struktur in Deutschland mitgewirkt haben und habe dort ohne weiteren Beleg als Beispiel auf das Grünenwahlprogramm von 1987 verwiesen. Hier nun ein Auszug der entsprechenden grünen Forderungen aus dem Wahlprogramm der Grünen für die Bunbdestagswahl von 1987: Weiterlesen

Doch keine Cyberattacke Russands auf die Ukraine

Neulich noch sollten deutsche Experten die Ukraine vor russischen Cyberangriffen schützen, was seltsam genug ist, Mangels deutscher Experten, auf die die Bundesregierung zurückgreifen kann, nun stellt sich auch noch heraus, daß es keinen Cyberangriff Russlands auf die Unkraine gab, sondern genau das Gegenteil. Aber Hauptsache erstmal gegen Russland hetzen, so die Devise der deutschen Bundesregierung und anderer europäischer Politiker. Erstmal mit genügend Dreck werfen, irgendwas wird schon kleben bleiben. Diese, unsere Regierung hat das erhebliche Potential uns, also die Coronaüberlebenden, nicht nur zurück ins Mittelalter zu schaffen, sondern in einen veritablen Krieg zu führen. Doppelt hält zerstört hält besser. Weiterlesen

Stand der Digitialisierung Deutschlands: e-Führerschein

Daß im Nochindustrieland Deutschland die Digitalisierung, äußerst unverdient milde wohlwollend ausgedrückt, seltsam bedächtig und naïv angegangen wird, war schon mehrfach Thema in diesem Block (bspw. hier, hier & hier).

Kaum ist die elektronische Dokumentenbrieftasche für das Smartphone ID Wallet vorgestellt, wird sie nach einer Woche wegen Sicheitsmängeln und fehlender Skalierung erst mal wieder bis auf Weiteres zurückgezogen.

Weiterlesen

Cyberangriffe

Diese Woche waren mal wieder Cyberangriffe auf Abgeordnete das Thema (Tagesschau, FAZ), diesmal angeblich erneut vom einem russischen Geheimdienst initiiert.

Weiterlesen

Komplexe Erpressungsmails

Die Erpressungsmails werden auch immer länger. Ausgedruckt wären das inzwischen mindestens drei vollbeschriebene DIN A4 Seiten. Wer soll das lesen? Weiterlesen

Staffbase

In der FAZ erschien ein Artikel zu dem sächsischen Start-Up Staffbase, aber verständlich zu schildern was genau außer für eine App das Unternehmen eigentlich verkauft sah man sich nicht in der Lage, nur daß es eine kräftige Finanzspritze erhalten hat und wie üblich ist in der Presse die Erfindung von Hyperlinks zum Objekt noch nicht angekommen. Weiterlesen

Stand der Digitalisierung Deutschlands: Wirecard

Ich hatte gerade was zum Krieg der Bundesregierung gegen Telegram, im Grunde geht es aber gegen alle Messenger, geschrieben, angeblich weil die Führung von Wirecard über Telegram kommunizierte und man die Botschaften rekonstruieren wolle. Da Telegram bzgl. Auskunftsersuchen unkooperativ ist, wird selbst eine Sperrung von Telegram in Betracht gezogen.

Nun stellt sich heraus, daß die Behörden nicht in der Lage sind, Daten in deren Besitz sie bereits sind auszuwerten: Weiterlesen

Gegenderte Galaxien

Wer bei Händis seine e-Mail-App unvollständig konfiguriert, in dem er die Signatur nicht durch eine eigene ersetzt oder deren vorgegebenen Inhalt bei der Einrichtung nicht löscht, macht unfreiwillig Werbung für den Hersteller des Händis, in dem er vom System als Signatur einen Satz wie „Gesendet von meinem iPhone.“ oder „Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.“ unter jede seiner e-Mails gesetzt bekam. Das sieht man häufiger, weil die Leute sich nicht für die Beherrschung der Technik, die sie verwenden interessieren. So weit so schlecht, aber anscheinend ist nun jemand auf die zutiefst dämliche Idee gekommen in der ungefragten Werbesignatur das Gendern einzuführen: Weiterlesen

Digitalisierung auf Berlinisch

Berlin demonstriert praktische Digitalisierung in Deutschland: Ein Großteil der Busflotte ist mal wieder, wie schon letzten Oktober, anonym unterwegs, keine Nummer, kein Fahrtziel in der Anzeige. Ein Softwareupdate soll schuld sein: Weiterlesen