Archiv für Gesellschaft

Grüner Neo-Lyssenkoismus?

Die grüne Machtpolitik durch das Triumvirat Habeck, Baerbock, Özdemir weist inzwischen immer mehr unverkennbar Merkmale zum Stalinismus der Nachkriegszeit (2. Weltkrieg) auf, genauer die Zeit des https://de.wikipedia.org/wiki/Lyssenkoismus, auf.
Die Grünen, wie auch die SPD, waren immer eine Partei, die sich an marxistischen Ideen orientierte und damit eben auch zu einem Hort ideologisch leicht zu begeisternder, aber intellektuell wenig begabter, infantiler Geister wurde. Man merkt es allenthalben, noch vor der SPD — und das will was heißen — wird in keiner anderen Partei Ausbildung und Fachwissen mit derartiger Geringschätzung bedacht, wie bei den Grünen. Man hat den Eindruck, als ob Ausbildungslosigkeit ein explizites Auswahlkriterium darstellt. Und wenn mal einer seltenerweise eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen kann, wird er politisch fachfremd eingesetzt. Auch eine Form der Gleichstellung. Was zählt ist einzig und allein die Linientreue. Weiterlesen

Hurra, eine neue Steueridee der Grünen

Ich hatte schon befürchtet, die Grünen erlahmten in ihrem Eifer die Welt zu retten und lassen in ihrem Einfallsreichtum nach, aber sie haben noch gerade so die Kurve gekriegt. Ihre neueste Idee ist im Grunde eine beliebte, aber Uralte: Eine neue Steuer muss her! Ein dreifach Hoch auf den rot-grünen Belizismus. Weiterlesen

Nancy Faesers Verständnisproblem von Grundrechten

Jetzt geht die linksextreme Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) schamlos dazu über, die verbriefen Grundrechte im Grundgesetz offen mit Ansage zu ignorieren, denn sie meint: Weiterlesen

Ziel der Sperrung gescheitert, daher mehr Sperrungen

Nachdem die Idee einen Teilabschnitt der Friedrichstraße für Autos zu sperren und nur Fußgänger und Radfahrer zu erlauben dem Sinn nach gescheitert ist und hohen wirstschaftlichen Schaden angerichtet hat, soll nun nicht die Straße wieder für alle geöffnet werden, sondern jetzt ist angedacht den Abschnitt noch zusätzlich für die Benutzung von Fahrrädern zu untersagen. Als nächste Eskalationsstufe bliebe dann noch ein genrelles Betretungsverbot. Weiterlesen

Elon Musk erklärt linkes Politikverhalten

Elon Musk hat in einem kleinen Comicstrip linke Politik erklärt und der Mann zweifelsohne hat recht! Weiterlesen

Linke Lernresistenz

Berlins SPD und Grüne planen laut eines Antrags für einen „Feldversuch zur Neugestaltung des öffentlichen Raums im Graefekiez“ im Wohnviertel rund um die Graefestraße im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, in dem das Abstellen privater Fahrzeuge veboten werden soll. Das Verbot soll erstmal für mindestens sechs Monate gelten. Grundsätzlich für den Verkehr gesperrt werden die Straßen aber nicht, noch nicht sollte man wohl besser sagen, denn als Kollektivisten geht der grüne Traum genau dahin. Weiterlesen

Hiobsbotschaft für Fußballfreunde

Liebhaber des runden Leders, welches in das Eckige muss, müssen jetzt sehr, sehr tapfer sein, denn für sie gibt es ausgesprochen schlechte Nachrichten. Selbst ich, als jemand, der Fußball nicht das Geringste abgewinnen kann, versichere Euch, selbst unter Berücksichtigung der Tatache, daß sehr viele von Euch eine große Ḿitschuld an den Ereignissen tragen, denn ihr wolltet es so, mein allertiefstes Mitgefühl: Die EM ist gelaufen, und vermutlich nicht nur die. Schluss, Ende, Aus mit dem Fussball, gespielt von richtigen Fussballern. Weiterlesen

Anfang vom Ende des Wokeness-Freibriefs?

Bloomberg berichtet, vom Verbot des Hissens der Regenbogenflagge während des Pride-Monats auf dem Fírmengelände außerhalb der Büros bei Exxon Mobil Corp. Ein Sturm der Entrüstung der Angestellten in Houston war das Ergebnis. Nicht nur das, Exxons Flaggenrichtlinie wurde dergestalt abgeändert, daß generell das Zeigen von Flaggen „mit externen Positionen“ außerhalb der Büros untersagt ist. Damit sind bspw. auch Flaggen zu BLM (Black-Lives-Matter) untersagt. Ein kleines Zugeständnis gab es jedoch: Eine Regenbogenflagge, die die LGBTQ-Angestellengruppe repräsentiert ist erlaubt, sofern das Exxon-Firmenlogo nicht prominent hervorgehoben ist. Weiterlesen

„Letzte Generation“ macht akzeptables Verhandlungsangebot

Die Terroristen vom Aufstand der „Letzten Generation haben heute ein Erpresserschreiben an die Deutsche Bundesregierung mit der Drohung Gaspipelines abdrehen zu wollen gerichtet:

„Ab kommender Woche werden wir die Pipelines von Öl und Gas, die durch unser Land fließen, friedlich abdrehen, um uns mit unseren Körpern und mit Namen und Gesicht dem fossilen Wahnsinn in den Weg zu stellen“

Kurze Zeit später haben sie allerdings auch ein durchaus akzeptables, weil lösungsorientiertes Verhandlungsangebot nachgereicht: Weiterlesen

Ökoterroristen läuft Öl auf die Straße


Die Letzte Generation hat mal wieder mit ihrem Gewissen zugeschlagen und aus Protest Öl auf die Straße gegossen. Aber keine Sorge, das Öl ist biologisch abbaubar. Es konnte ja wirklich niemand ahnen, daß das Öl bis auf auf den Radweg läuft. Die Aktivisten wollen nochmal mit dem Öl sprechen. Ist sonst noch was passiert? Nichts Erwähnenswertes. Die getsürzte Radfahrerin wurde im Krankenhaus behandelt, also alles im grünen Bereich. Radfahren ist halt gefährlich, das weiß doch jeder. Weiterlesen