Stromabschaltungen

Auch die Energiewende der deutschen Bundesregierung ist ein voller Erfolg, wir sind auf gutem Weg zum Blackout. Es gibt einfach nichts bei dem diese Regierung nicht versagt.

Am Samstag, den 14. August, haben die Netzbetreiber mehrere Industriebetriebe am Abend vom Stromnetz getrennt. Die Stromerzeugung konnte den aktuellen Strombedarf in Deutschland nicht mehr decken. Die Stromversorgung war kritisch und eine Sicherstellung der Versorgung war auch durch Stromimport nicht mehr möglich.

[…]

Die Stromnachfrage lag aber in den Abendstunden nahezu unverändert bei gut 50.000 Megawatt. Die Netzbetreiber mussten deshalb alle zur Verfügung stehenden Reserven abrufen. Doch die Leistung der Pumpspeicherkraftwerke und der auf Maximallast hochgefahrenen Braunkohlekraftwerke reichte nicht aus um das Defizit zwischen Stromnachfrage und Stromerzeugung auszugleichen.

[…]

Die Abschaltung der sogenannten sofort abschaltbaren Lasten erfolgte für die betroffenen Betriebe allerdings ohne Vorwarnung. Wie wir bereits in unserm Beitrag 5-Stufen bis zum Blackout – Das Sicherheitskonzept des Stromnetzes* beschrieben haben griff damit bereits die 2. Stufe des Sicherheitskonzepts.

Die schnelle Abschaltung der Großverbraucher reichte allerdings immer noch nicht aus um das Netz zu stabilisieren. Wenige Minuten später war die Trennung weiterer Großverbraucher von der Stromversorgung in ganz Deutschland erforderlich, um einen Blackout zu verhindern. Hier griff dann bereits die nächste Stufe des Sicherheitskonzepts mit der Abschaltung der „schnell abschaltbaren Lasten“.

[…]

Für den entstandene Schaden durch die Abschaltung des Stroms erhalten die Industriebetriebe eine Entschädigung. Die Kosten dafür werden auf den Strompreis umgelegt und damit trägt sie, wie immer, der Verbraucher.

Es war ein Samstag, ein Tag an dem bereits viele Betriebe keinen bzw. deutlich weniger Strom aus dem ziehen. Aber wenn erst auf Elektroautos umgestellt ist kommen wir schneller voran zum Blackout.

2 Kommentare

  1. […] Punkt heraus, weil ich den neulich hier schon im Blog hatte: Stromausfälle. Angesprochen auf den Vorfall vom 14.08.2021, bei dem Deutschland durch Notabschaltungen („Lastabwurf“) haarscharf ein…, da auch zukaufen nicht mehr möglich war antwortet sie, daß sie verspricht, daß es dazu nicht […]

  2. uwe hauptschueler sagt:

    Für den beschriebenen Vorgang finde ich nur eine Quelle. Da wurde möglicherweise etwas ganz Normales aufgebauscht oder dramatisiert. Zweckmäßig wäre es den Verbraucher bei zwei Großkunden auf 50% zu reduzieren, als einen ganz abzuschalten. In der Gasversorgung gibt es für ähnliche Fälle extra Verträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.