Nancy Faeser und der rassistische Anschlag in Hanau

Zum dem Anschlag von Hanau vor zwei Jahren durch Tobias Rathjen gab es vor wenigen Tagen eine offizielle Gedenkveranstaltung für die Ermordeten zu der sich auch Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) äußerte. Man beachte einmal die Texte der zwei Tweets. Bemerkt Ihr die Manipulation?


Ist Euch die Manipulation durch Texte aufgefallen? Es wird von einem rassistisch motivieren Anschlag gesprochen, nicht von einem rechtsextrem(istisch)en! Das ist kein Zufall. Erst in der Rede lügt sie einen Zusammenhang des Hanauer Anschlags zum Rechtsextremismus herbei und um zu ihrem Lieblingsthema, der Bekämpfung des Rechtsextremsismus umschwenken zu können. Sie benutzt die Gedenkveranstaltung als Werbeplatform für ihre eigene politische Agenda.


Sie weiß ganz genau, daß der Anschlag in Hanau durch Tobias Rathjen nicht dem Rechtsextremismus zugeordnet werden kann. Auch für seine Waffe war eine SPD geführte Behörde verantwortlich. Tobias Rathjen war kein Rechter, sondern ein Linksgrüner wie ich vor bereits zwei Jahren kurz nach der Tat ausführlich dargelegt habe. Aber in Nancy Faesers Vorstelleng, sie gehört selbst zum tiefroten Spektrum, ist nicht was nicht sein darf! Es gibt für sie einfach keinen Linksextremismus oder psychische Erkrankungen wie sie bei Tobias Rathjen auch vorgelegen haben dürfte, wenn mam sein Pamphlet und das Video kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.