Hurra, eine neue Steueridee der Grünen

Ich hatte schon befürchtet, die Grünen erlahmten in ihrem Eifer die Welt zu retten und lassen in ihrem Einfallsreichtum nach, aber sie haben noch gerade so die Kurve gekriegt. Ihre neueste Idee ist im Grunde eine beliebte, aber Uralte: Eine neue Steuer muss her! Ein dreifach Hoch auf den rot-grünen Belizismus.


Kürzlich gab es erst die Debatte um das Sondervermögen „Bundeswehr“ Bundestag in Höhe von 100 G€. Nun also eine neue Steuer. Nichts lässt das Höschen der grünen Ricarda feuchter werden, als der Gedanke an neue Steuern:

Die Idee lässt sich bestimmt noch optimieren, denn so richtig inklusiv ist das nun nicht. Warum dürfen bei der neuen Steuer nicht alle zahlen? Ich fordere Gleichstellung! Schließlich ist das doch ein Krieg für unser aller Freiheit, wie schon am Hindukusch.

Wir erleben eine Zeitenwende, das heißt in dieser Zeitenwende soll es auch keine Denkverbote geben.

Passabler Vorschlag, der gilt doch für alle, also das mit „ohne Denkverbote“? Das habe ich doch richtig verstanden? Auch Olaf Scholz war ja auch schon früher der Meinung, daß es nichts gäbe, was nicht in Betracht gezogen werden könne und das es für seine Regierung keine Roten Linien gäbe und es nichts gäbe, was sie ausschlössen. Nun fordert also auch Ricarda Lang „keine Denkverbote“. Bei soviel Übereinstimmung will ich mich bei der Suche einer Lösung des Problems nicht sperren und tatkräftig mithelfen: Wie wäre es mit den Köpfen der rot-grünen Regierung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.