„Sie sind bereit für den europäischen Traum zu sterben“

Die Sitzungsleiterin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, rührt die Werbetrommel für den Beitritt der Ukraine zur EU. Die Ukrainer seien angeblich bereit für die Perspektive Europas zu sterben und wir wollten sie, um mit uns den europäischen Traum zu leben. Und all der Pathos zum europäischen Traum wird in vollendeter Bescheidenheit mit einem formatfüllenden Bildnis in gelb-rot von Ursula von der Leyen geschmückt.

Ukrainians are ready to die for the European perspective.

We want them to live with us the European dream. pic.twitter.com/3SPRqkgK7l— Ursula von der Leyen (@vonderleyen) 17. Juni 2022

Also eins nach dem Anderen, jetzt sterben die Ukrainer ganz real ohne Träumereien erst einmal für die Ukraine. Das Sterben für die EU muss also noch etwas warten. Im Übrigen finde ich, daß von der Leyen mit diesem Spruch von heute hier mit Genuss einen ganz tiefen Griff ins Klo gelandet hat.

Ich bin mir so sicher wie man sich sein kann, daß die Ukrainer unter dem europäischen Traum etwas vollkommen anderes verstehen als Ursula von der Leyen. Die Ukrainer sind wesentlich konservativer als noch die Ungarn und Letztere versucht von der Leyen bisher vergeblich — glücklicherweise — auf Linie zu bringen. Die Ukrainer wollen mit Sicherheit nicht die Auflösung der Nationalstaaten und somit die Auflösung der Ukraine in einem europäischen Siedlungsbrei, fremdbestimmt von einem selbstherrlichen, korrupten und undemokratischen Sowjet in Brüssel, der Gendergaga als höchste Form menschlicher Erlösung betrachtet und der nichts dabei findet die Leitung der europäischen Zentralbank ausgerechnet der wegen Fahrlässigkeit im Umgang mit Steuergeldern verurteilten Straftäterin Christine Lagarde zu überlassen..

Das Forcieren der EU-Aufnahme der Ukraine, die bisher überhaupt nicht die Aufnahmeanforderungen erfüllt, ist typisch für das Handeln der EU: Missachtung sinnvoller Regeln aus politischem Kalkül. In diesem Falle dient es einzig und allein dazu die Nato, zunächst nur indirekt, bis direkt ran an die russische Grenze zu erweitern und Putin unter Druck zu setzen. Es geht eben nicht um die Ukrainer, sondern um Putin. Erstere sind nur der politiche Spielball im amerikanisch-russischen Stellverterkrieg mit den Amerikanern als Aggressor.

Andererseits passt das Bild von Ursula von der Leyen wiederum bestens, um all das Verachtenswerte an der EU in einem Bild zu vereinigen. Allein der spannende EU-Wahlkampf um den Sitzungsvorsitz zwischen Martin Schulz und Frans Timmermans und plötzlich war es, wie Phönix aus der Asche, Ursula von der Leyen, die niemals bei den europäschen Bürgern zur Wahl stand und die in Deutschland nicht mehr vermittelbar war, weil sie in ihren Ministerialämtern bis dahin eine Schneise der Verwüstung hinterlassen hatte. Also bestens geeignet Merkels Freundin ihr Zerstörungswerk eine Ebene höher, in Europa, fortsetzen zu lassen.

Von der Leyens Traum der EU gleicht einem nicht enden wollenden Alptraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.