Tag Archiv für Ukraine

Cancel culture vom Feinsten: Ich lasse die Politik hinter mir und deshalb zensiere ich ab jetzt

Gabriel Weinberg hat jetzt ebenfalls beschlossen sich wegen des Ukrainekriegs der allgemeinen Hetze gegen Russen anzuschließen und russische Inhalte runterzustufen, denn auf Grund seiner göttlichen Weisheit weiß er allein, im Gegensatz zu seinen Kunden, was die relevante Information für sie ist und was nicht. Wer zum Geier ist denn Gabriel Weinberg? Éigentlich niemand den man jetzt noch kennen müsste, er ist nur der Gründer der ehemals vielversprechenden, auf Privatsphäre bedachten Suchmaschine DuckDuckGo: Weiterlesen

Verbotsverfügungen gegen RT und Sputnik im Amtsblatt veröffentlicht. Die Folgen.

Jetzt ist es also passiert wie von Ursula von der Leyen, aka Zensursula, angekündigt. Der Rat der Europäischen Union hat das Verbot gegen RT und Sputnik gestern im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Somit kann man mit Fug und Recht sagen, daß wir in Europa wieder erklärte „Feindsender“ haben. Weiterlesen

Verbot von RT und Sputnik?

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, seit einigen Jahren auch unter ihrem Spitznamen „Zensursula“ unbeliebt bekannt, hat angekündigt die russischen Staatsmedien RT und Sputnik in der EU verbieten zu wollen. Weiterlesen

Biden fordert Amerikaner zum umgehenden Verlassen der Ukraine auf

Nachdem Joe Biden vor einigen Tagen Deutschland offen und in Gegenwart des Bundeskanzlers Olaf Scholz bei seinem Besuch in den USA gedroht hat, das Projekt Nord Stream 2 zu beenden sollte Russland in die Ukraine einmarschien hat er nun
US-Bürger aufgefordert sofort die Ukraine zu verlassen
. Eine evtl. Evakuierung der US-Bürger sei nicht möglich, denn wenn Amerikaner und Russen gegensetig aufeinander schießen ist das ein Weltkrieg. Weiterlesen

Biden droht Deutschland

Wen vertritt Olaf Scholz eigentlich wirklich? Weiterlesen

Baerbock: Wir sind auch bereit einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen

Pinocchio alias Völkerrechtlerin Annalena Baebock reist mal wieder. Jetzt zum zweiten Mal in die Ukraine.

Es sei an Moskau, diese Situation zu entschärfen, so Baerbock weiter. Diplomatische Kanäle und Gesprächsbereitschaft zu Russland seien immer offen – doch falls es zu einer weiteren Aggression gegen die Ukraine käme, kündigte sie „Konsequenz und Härte“ an. Es seien eine Reihe von Sanktionen vorbereitet und mit allen Nato-Partnern abgestimmt worden. Und sie ergänzte in Bezug auf Deutschland: „Wir sind auch bereit, für die Sicherheit der Ukraine einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen.

Daher weht der Wind! Nur damit das nicht mißverstanden wird, das „wir“ ist ein exklusives wir, sie meint Euch, nicht sich, keine Sorge, sie bekommt ihr Geld natürlich weiter. Weiterlesen

Doch keine Cyberattacke Russands auf die Ukraine

Neulich noch sollten deutsche Experten die Ukraine vor russischen Cyberangriffen schützen, was seltsam genug ist, Mangels deutscher Experten, auf die die Bundesregierung zurückgreifen kann, nun stellt sich auch noch heraus, daß es keinen Cyberangriff Russlands auf die Unkraine gab, sondern genau das Gegenteil. Aber Hauptsache erstmal gegen Russland hetzen, so die Devise der deutschen Bundesregierung und anderer europäischer Politiker. Erstmal mit genügend Dreck werfen, irgendwas wird schon kleben bleiben. Diese, unsere Regierung hat das erhebliche Potential uns, also die Coronaüberlebenden, nicht nur zurück ins Mittelalter zu schaffen, sondern in einen veritablen Krieg zu führen. Doppelt hält zerstört hält besser. Weiterlesen

Deutschland soll Ukraine vor Cyberangriffen schützen

Wenn es nach Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) ginge, soll Deutschland der Ukraine IT-Experten zur Verfügung stellen, die die ukrainische Verwaltung vor Cyberangriffen (aus Russland) schützen sollen. Wo diese Schaar an Experten in Deutschland herkommemn soll sagt sie nicht. Weiterlesen

Cyberangriffe

Diese Woche waren mal wieder Cyberangriffe auf Abgeordnete das Thema (Tagesschau, FAZ), diesmal angeblich erneut vom einem russischen Geheimdienst initiiert.

Weiterlesen

Die Einheit des Landes muss gewahrt bleiben

Immer wieder wird im Konflikfall von politischer Seite beschworen, daß die Bewahrung der Einheit eines Landes zu den wichtigsten Dingen zählt, die nun erreicht werden müssten. Aktuell hört man es im Falle der Ukraine und des Irak, nur wirklich begründet wird es nie. Die Behauptung wird einfach als Axiom in den politischen Disskussionraum gestellt, eine Abwägung des Für und Wider gibt es nicht, zumindest nicht öffentlich, obwohl die Öffentlichkeit in einer Demokratie durchaus Anspruch auf eine derartige Begründung hätte, sind es doch die Bürger von deren Geld evtl. Maßnahmen bezahlt werden müssen. Bei anstehenden Militäreinsätzen wird ggf. sogar manchen Bürgern eine lebensgefährliche Mission abverlangt.

Es kann natürlich durchaus gute Gründe dafür geben, die Einheit eines Landes bewahren zu wollen, aber es kann ebenso triftige Gründe geben ein Land in mehrere Einheiten aufzuteilen, aber sie sollten in jedem Fall kommuniziert werden. Auch spielt der Standpunkt bei dieser Frage eine enorme Rolle, das altbekannte cui bono. Für wen ist die Einheit des Landes von Nutzen? Für die Bürger des jeweiligen Landes oder für Außenstehende? Primäres Ziel sollte es immer sein, Gewalthandlungen zu minimieren. Weiterlesen