Leckage in Nordstream 1 und 2

Zufälle gibt’s im Leben, die kommen genau richtig, wie vom U-Boot gerufen …

Schiffe müssen Gasleck von Nord Stream 2 weiträumig umfahren Dänemarks Behörden haben wegen des vermuteten Gaslecks der Pipeline Nord Stream 2 Schiffe dazu aufgefordert, die Gewässer vor Bornholm zu meiden. Inzwischen meldet auch Nord Stream 1 einen Druckabfall auf »null«.

Wollte da jemand nach diesem Wahlausgang in Italien sicher gehen, daß die Ampelkoalition auch durchält? Zumal die Umfragewerte für die Grünen sinken. Nicht das da bei Druck von der Straße womöglich jemand schwach wird und wieder vollen Druck auf den Leitungen haben will. Würden besonders Gute Freunde in solcher Situation helfend eingreifen, wie POTUS Joe Biden bereits im Februar 2022 Deutschland ganz offen drohte?

Noch mehr Zufälle:

Großer Flottenverband der US-Navy passiert Fehmarnbelt Das amphibische Angriffsschiff „USS Kearsarge“, begleitet von den Landungsschiffen „USS Arlington“ und „USS Gunston Hall“, war Mittwochvormittag auf dem Weg Richtung Westen. Zuvor waren die Schiffe Teil von US-Einheiten, die an NATO-Manövern teilgenommen haben und zahlreiche Häfen in Deutschland, Skandinavien und den baltischen Staaten angelaufen haben.

Die „USS Kearsarge“, Flaggschiff des Verbandes und größtes Kriegsschiff der US-Navy, das in den letzten 30 Jahren in der Ostsee im Einsatz war, hat 40 Hubschrauber und Kampfflugzeuge sowie mehr als 2000 Soldaten an Bord, die Begleitschiffe etwa 1000. Für die rund 4000 Soldaten geht es nach ihrem sechsmonatigen Einsatz wieder Richtung Heimat US-Ostküste.

Da war soviel befreundetes Militär bei Bornholm und dennoch konnten die Pipelines Leck schlagen. Sachen gibt’s.

4 Kommentare

  1. […] als gesichert gelten, daß die Explosionen an den Nordstream Pipelines kein Unfall, sondern ein gezielter Anschlag waren. Sie waren auch kein „normaler“ Anschlag, sondern gezielt gegen die […]

  2. […] rückbauen, die müssten jetzt nur noch gehoben werden. Sicherlich wären die Amerikaner mit ihrem großen Boot da ein wenig behilflich, die kennen sich ja im Terrain recht gut […]

  3. […] über einen Terroranschlag auf die Energieversorgung Deutschlands — Nordstream 2 —, offensichtlich ausgeführt duch „Verbündete“, möchte man den Mantel des […]

  4. […] wie sie gerade erst kürzlich wieder beim Anschlag auf die Pipeline Nord Stream 2, der als kriegerischer Angriff auf Deutschland zu werten ist, deutlich mit ihrem Desinteresse an dessen Aufklärung gezeigt hat. Erinnern möge […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.