Weltuntergang

Kein kosmisches Stelldichein mit vagabundierenden Planeten, keine verheerenden Sonnenstürme, Erd- und Seebeben, Tsunamis oder Vulkanausbrüche, keine ankommenden oder abfliegenden Außerirdischen und auch Jesus blieb aus. Nichts von alledem geschah, rein gar nichts Außergewöhnliches passierte eigentlich gestern, es gab nur den ganz normalen irdischen Wahnsinn, wie semidebiles Gequatsche von Politkern, Geiselnahmen und verhungernde Kinder.

Weltuntergangsmäßig war es ein anstrengendes Jahr, aber wir haben es geschafft. Zumindest für dieses Jahr, denn alle drei angesagten Weltuntergänge (27.5, 30.6, 21.12) sind erwartungsgemäß ausgeblieben, wie schon alle anderen vorher. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt — aber sie stirbt! — , denn gleich am 19.5.2013 geht es weiter, oder besser gesagt unter.

Aber da ich schon bei Prophezeiungen bin, möchte ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, um höchstselbst eine Vorhersage zu machen: Wie schon nach den vorangegangenen Weltuntergängen, wird auch diesmal ein wesentlicher Teil der Menschheit nichts dazugelernt haben und aufgeregt dem nächsten Propheten huldigen, der der langen Liste der (nicht stattgefundenen) Weltuntergänge einen neuen Termin mit einer neuen Begründung, warum es diesmal ganz sicher eintreten wird, hinzufügen wird.

Denn eines ist genau so sicher, wie die Mutter der Dummen immer schwanger ist, die nächsten Weltuntergänge kommen ganz sicher, versprochen ist versprochen.

Ein Kommentar

  1. […] sich noch jemand an Freitag den Weltuntergang, also ich meine den 21.12.2012, der Tag an dem nichts passierte? Zumindest hat niemand etwas bemerkt, wirklich niemand? Doch, ein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.