Tag Archiv für Genderismus

SPD: Wer arbeitet wird rechtsradikal

Die Tagesschau hat aufschlüsseln lassen, aus welchen der vier Gruppen Arbeiter, Angestellte, Selbstständige, Rentner die Wähler der jeweiligen Parteien kommen. Das Ergebnis ist wohl kaum überraschend (außer vielleicht für sie SPD-Funktionäre). Auf Rang eins unter der Wählerschaft der AfD sind Arbeiter, Angestellte und Selbstständige. Weiterlesen

SPD: Doppelspitze

Die SPD hat angekündigt eine Doppelspitze ähnlich wie bei den Grünen zulassen zu wollen, welche von allen Parteimitgliedern gewählt werden soll. Das nutzt sie gleichzeitig für die Anwerbung Mitgliedern, denn wer bis zum 14. September 2019 in die SPD eintritt, kann an der Mitgliederbefragung teilnehmen. Soweit der Plan, aber lässt sich eine Doppelspitze mit der Parteidoktrin überhaupt in Einklang bringen? Weiterlesen

Frauen haben arbeitsfrei und keiner merkt’s

Wie Die Zeit heute getwittert hat, haben die „weiblichen Mitarbeiterinnen“ (sic!) am Frauentag arbeitsfrei, irgendwann müssen die halt auch mal ihren Haushalt machen. Weiterlesen

Menstruationsemoji

Die Sache scheint eindeutig, Feministinnen feiern ihren Sieg, sie bekommen ihr Menstruationsemoji. Also hat steter Tropfen nicht nur Steine, sondern auch das Unicode-Konsortium, ausgehöhlt? Weiterlesen

Meinungsfreiheit ist rechts

Die genderfeministische Selbstdarstellerin und selbsternannte „People of Color“ (PoC) Sibel Schick hält Meinungsfreiheit für rechts:

Das Linksgrüne von Meinungsfreiheit nicht viel halten, ist ja schon lange bekannt, aber so deutlich geben sie es dann doch selten zu.

Matinée beim Bundespräsidenten

Wer schon immer mal wissen wollte, wie man zu einer Matinée beim Bundespräsidenten Steinmeier eingeladen wird, weiß es jetzt: Wer dumm, ungebildet und rassistisch ist, aber gleichzeitig ausgiebig rumopfert qualifiziert sich für die Endrunde zum Sektfrühstück neben dem Buffet. Eine Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Anhang folgt dann prompt. Weiterlesen

Forschung ohne Genderstudien nicht denkbar

Mal wieder ein sagenhaft dummer Tweet von den Grünen, diesmal von der Abgeordneten Ulle Schauws (Die Grünen): „Forschung ohne Geschlechterforschung ist nicht denkbar“. Man muss schon jede Denkfähigkeit eingebüßt haben, um so eine Aussage zu treffen, völlig von der Realität abgelöst. Egal wie man zu Genderstudien steht, sie sind relativ neu und jedes bisherige Forschungsergebnis wurde völlig ohne die Genderstudien gewonnen. Forschung ohne Genderstudien ist daher nicht nur denkbar, sondern schlicht Standard. Weiterlesen

Wie die SPD daran arbeitet sich überflüssig zu machen

Es wird Zeit, daß die SPD, zu derem Markenzeichen die Dummheit ihrer Politiker geworden ist, endlich mit Mann und Maus von der Bildfläche verschwindet. Sie fordern, erhöhen die Steuern, fordern und wollen Steuern nicht senken und wenn sie damit durch sind, fangen sie von vorne an. Weiterlesen

Frauenquote oder woran erkennt man eine Frau?

Die Abnahme der Zustimmung zu SPD korreliert auffällig stark mit der Zunahme genderistischer Aktivitäten und dem Hochkommen entsprechenden Personals in der SPD. Aber zum Glück begründen Korrrelationen natürlich keine Kausalitäten, so das die SPD ihren Weg unbeirrt fortsetzten kann. Nun kommen derzeit besonders aus der SPD unter dem Stichwort Parité besonders laute Rufe nach einer Abänderung des Wahlrechts zur Ermöglichung einer Frauenquote für Parlamente, weil der dumme Wähler einfach nicht so wählt, wie es die Genderfeministinnen gerne hätten. Weiterlesen

Hochschule für Wirtschaft und Recht ersetzt Leerinhalte durch Lehrinhalte

Bei der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin gibt es Aufruhr von 26 Professoren, davon 10 im Ruhestand. Die Gruppe wirft dem Dekan des Fachbereichs Wirtschftswissenschaften vor die Lehrinhalte auf konservativen und wirtschaftsliberalen Kurs bringen zu wollen. Weiterlesen