Archiv für Idiotisches

Energiespartanismus für den grünen Privatkrieg gegen Putin

Die Idee der Energiewende durch die Grünen ist vornehmlich ein Energiespartanismus durch Absenken des Lebensstandards (von kürzer Duschen, auch gern mit Kaltwasser bis weniger heizen ist alles dabei), da es den grünen Alternativen zum gegenwärtigen Zeitpunkt sowohl an Liefermengen wie auch an Liefersicherheit mangelt. Jetzt kommt noch der rein aus ideologischen Gründen geführte Krieg gegen Putin hinzu, bei dem die über 80 Millionen Eiwohner Deutschlands in Mithaftung genommen werden, ob sie wollen oder nicht, denn die grüne Energiewende funktioniert so nicht, schon gar nicht innerhalb von ein paar Wochen. Insofern kommt den Grünen natürlich Putin als Prügelknabe zur Ablenkung für das Volk vom grünen Versagen mehr als gelegen. Weiterlesen

„Sie sind bereit für den europäischen Traum zu sterben“

Die Sitzungsleiterin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, rührt die Werbetrommel für den Beitritt der Ukraine zur EU. Die Ukrainer seien angeblich bereit für die Perspektive Europas zu sterben und wir wollten sie, um mit uns den europäischen Traum zu leben. Und all der Pathos zum europäischen Traum wird in vollendeter Bescheidenheit mit einem formatfüllenden Bildnis in gelb-rot von Ursula von der Leyen geschmückt.

Weiterlesen

Nancys Wahnwelt (IV): Notfallvorsorge doch überflüssig

Anfang Mai hatte ich sarkastisch gefragt ob Bundesinnenministerin Nancy Faeser unter die rechten Verschwörungstheoretiker gegangen sei, weil sie nicht nur auf die allgemeine Wichtigkeit des Zivilschutzes hingewiesen hat, sondern auch die einzelnen Bürger angehalten hatte zu Hause einen Notvorrat zu haben. Jetzt, drei Wochen später, hat sie wohl ihren Fehler eingesehen oder wurde von der Partei auf Linie gebracht, nun ist sie der gegenteiligen Auffassung: Weiterlesen

Wofür könnte man ein Bus- und Bahnticket nutzen?

Im Zuge der, durch die rot-grüne Politik mutwillig verursachten, stark steigenden Inflationsrate wurde die Idee des 9€-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in die Welt gesetzt, angeblich zur Entlastung des Bürgers. Linke Politik eben: Erst den Bürger ausrauben und dann Almosen verteilen. Es soll es von Juni bis August geben. Dazu hat das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) jetzt ein Umfrageergebnis veröffentlicht: Weiterlesen

Nancys Wahnwelt

Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat ein weiteres Mal offenbart, daß sie in einer Wahnwelt lebt und keine Beziehung mehr zu der Realität in diesem Land hat. Weiterlesen

Die Zukunft der EU

Die Wirtschaft auf Talfahrt, die Inflation steigt, die Bürger der EU werden kalt enteignet, entmündigt durch angebliche Anti-Coronavirusmaßnahmen, man spricht von der Gefahr eines drohenden dritten Weltkriegs, einem Atomkrieg gar, aber im EU-Parlament „tanzt der Kongress“. Weiterlesen

Wenn Linken die „Nazis“ ausgehen …

Ich habe schon öfter gesagt, daß das Schlimmste was Antifa-Sympathisanten passieren kann ist, daß íhnen die „Nazis“ ausgehen und die staatlich finanzierten Programme gegen rechts Wirkung zeigen. Damit entfiele ihre Legitimation weiter Steuergelder für diese Programme aufzuwenden (genauer: zu veruntreuen) und es würde vielen Antifas die Lebensgrundlage enzogen werden und sie müssten arbeiten gehen. Aus diesem Grunde weiten sie den Kreis derer, die als „Nazis“ gelten, immer weiter aus. Wenn einem die „Nazis“ ausgehen müssen auf Biegen und Brechen Neue her. Hierzu gibt es nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein bei der die AfD an der 5%-Hürde scheiterte und daher nicht mehr im Parlament vertreten ist, ein schönes Beispiel: Jetzt sind die Libertären an der Reihe! Weiterlesen

„Er leistet die Arbeit des Syphilis“

Aus der beliebten Reihe „Die intellektuelle Elite Deutscher Nation“, dem Land der Dischter und Denker. Das heutige Kurzporträt ist Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), einer echten Konifere griechischer Mythologie, gewidmet: Weiterlesen

Impfpflicht: Ab 18, ab 50, ab 60, wer bietet mehr?

In den letzen Woche konzentrierte man sich auf eine Einführung einer allgemeinen Impfpflicht ab 18 Jahren, besonders Karl Lauterbach (SPD), Janosch Dahmen (Die Grünen) und — nach seinem Umknicken (Spiegel, Welt) — auch Bundeskanzler Scholz (SPD) traten (und tun es immer noch) als vehemente Verfechter einer Impfpflicht hervor. Nachdem offensichtlich wurde, daß sich für eine allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren keine Mehrheit findet, weil die verschiedenen Lager aus den Impfbefüwortern uneins über die Details einer Impfpflicht sind (nur die AfD ist von Anfang gegen jegliche Impfpflicht) wurde der Antrag abgeändert um so doch noch eine Mehrheit zu Stande zu bringen: Impfpflicht ab 50 Jahren und „eine Impflicht ab 18 auf Vorrat bei Bedarf“. Die „Impflicht ab 18 bei Bedarf“ ins Gesetz zu schreiben ist keine Großzügigkeit, sondern ein übler Trick. Die Aktivierung Selbiger erfolgt dann erlativ unkompliziert. Mit Karl Lauterbach als Gesundheitsminister kann man sich ausmalen, wie dessen Entscheidung unseiner Anhänger in ein paar Monaten aussehen wird. Weiterlesen

Nieder mit dem Z!

Rein vorsorglich distanziere ich mich und hier jetzt von allen möglichen vorkommenden oder vermuteten Zs in diesem Artikel.

Ich bin glücklich in einem Land zu leben wo Meinungsfreiheit herrscht und explizit durch Art. 5 GG geschützt ist.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Dieses Recht wird von der Politik geachtet und geschützt, also fast, natürlich nur solange es sich bei Meinungen mit den Bestandteilen S oder ᛋ, insbesondere in multiplem, benachbarten Auftreten und jetzt neu mit dem Z um die richtige Meinung handelt, andernfalls wird man per Strafgesetzbuch auf den richtigen Meinungspfad geführt. Am Besten man beschränkt sich also bei seinen Meinungsäußeren auf 24 Buchstaben anstelle von 26. Seien wir ehrlich S und Z brauchen wird ja nicht unbedingt. Aber wieso Z? Nun, weil Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius von der freiheitlichen verfassungfeindlichen SPD mag keine Meinungen mit Z:

Weiterlesen