Archiv für Medien

MDR: Meinungsvielfalt, ja selbstverständlich, aber bitte nicht hier

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat beschlossen die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler und Kabrettisten Uwe Steimle zu beenden. Die Sendereihe „Steimles Welt werde ab 2020 nicht weiter fortgesetzt werden, da der Sender keine Basis mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sehe. Weiterlesen

Rettet das Klima, schreibt mehr e-Mails

Neulich hat uns ZDF noch weismachen wollen, daß das Löschen von e-Mails Energie sparen würde. Heute nun twittert das ZDF, daß e-Mails CO2 verbrauchen würden: Weiterlesen

Grüne Journalistenträume

Nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse für den SPD-Vorsitz, bei der die bekennende Sozialistin Saskia Esken („Wer Sozialismus negativ verwendet, hat halt einfach keine Ahnung. So.“) und Norbert Walter-Borjans („NoWaBo“) als Siegerduo hervorgingen, war das Presseecho für die SPD aus deren Sicht nicht
gerade überwältigend gut. Inzwischen geht auch in der SPD dem ein oder anderen auf, daß Journalisten von einer grünen Regierung träumen. Wie zum Beispiel dem Karl Lauterbach: Weiterlesen

Weltfrieden

Neulich hatte ich zu dem merkwürdigen Tweet des MDR („Islamisten sind keine Muslime“), angemerkt, daß mich der Ersteller interessieren würde. Weiterlesen

Investigativer Journalismus: Die Lücken der Grünen

Jana Hensel, der ganze Stolz des deutschen investigativen Journalismus im 21. Jahrhundert, ist eine knallharte Aufklärerin. In einer pulitzerpreisverdächtigen Untergrundrecherche konnte sie die Lücken bei den Grünen schonungslos aufdecken. Sie scheute keine Mühen und nur durch beharrliche Recherche selbst im Zwielicht unter Bistrotischen gelang es ihr spielend, ihrem Gesprächspartner hochbrisante Informationen zu entlocken, welche die politische Zukunft Deutschlands fundamental verändern könnten. Weiterlesen

SPD: Förderung des Journalismus

Die SPD-Bundestagsfraktion hat am 04.06.2019 ein Positionspapier zu Medien veröffentlicht: „Aktionsprogramm für freie und unabhängige Medien“ (PDF, 150 kB). Ein Punkt der darin besonders heraussticht, ist der der Förderung des Journalismus’. Weiterlesen

Frauen haben arbeitsfrei und keiner merkt’s

Wie Die Zeit heute getwittert hat, haben die „weiblichen Mitarbeiterinnen“ (sic!) am Frauentag arbeitsfrei, irgendwann müssen die halt auch mal ihren Haushalt machen. Weiterlesen

Journalist fordert Entzug des Wahlrechts von AfD-Anhängern

Ralf Dorschel von der Hamburger Morgenpost sieht sich selbst als toleranten Demokraten, fordert aber in seinem Artikel „Nach Lügen, Hetze und Panikmache Standpunkt: Redet AfD-Fans nicht mehr nach dem Mund!“ nicht nur den Entzug des Wahlrechts für AfD-Anhänger sondern auch deren konsequentes ignorieren durch andere Parteien. Man fragt sich, ob ihm eigentlich klar ist, was er da von sich gegeben hat. Weiterlesen

Kavanaugh: Angebliches Vergewaltigungsopfer hat ihn nie getroffen

Als Brett Kavanaugh zum Richter gewählt werden sollte, berichteten unsere Medien groß und breit auch über die gegen ihn plötzlich aufgetauchten Vorwürfe von Vergewaltigung und die Anhörung im US-Senat. Jetzt stellt sich heraus, daß es sich in mindestens einem Fall wieder mal um eine falsche Beschuldigung wegen Vergewaltigung handelte, wie aus einem Dokument von Justizministerium (DOJ) und FBI vom 02.11.2018 hervorgeht. Weiterlesen

Quote: 30% der Inhalte von Streaminganbietern müssen europäisch sein

Anfang Oktober hat das europäische Parlament mit 70%iger Mehrheit neue Regelungen für Dienstleister von audiovisuellen Medien beschlossen. Um in Kraft treten zu können, muss diese Regelung noch durch den Europarat abgesegnet werden. Betroffen von dem Beschluss werden sowohl die klassischen Rundfunkanstalten, als auch Streaming– und Live-Video-Streaming-Portale sowie Video-Sharing-Portale, also bspw. Netflix, Youtube, Amazon, Facebook und verwandte Dienstleister, sein. Weiterlesen