Archiv für Medien

Geschwätzshow mit Dunja Hayali fliegt aus dem Programm

Die gute Nachricht: Eines der Minima der Tiefpunkte des Staatsfunks wird eingestellt.

Das ZDF plant künftig ohne die Talksendung mit Dunja Hayali. Grund sollen schlechte Quoten sein, melden Branchendienste.

Es ist mir völlig unverständlich, wie man die eloquente Geistesgröße Dunja, diese Meisterin der Erkenntnis, mit ihrem alles überstrahlendem Charisma nicht mehr sehen wollen sollte. Das müssen schon heftig schlechte Quoten gewesen sein, die selbst den roten Staatsfunk zu der Einstellung der Sendung veranlasste. Weiterlesen

Der Georg ist empört

Georg ist fassungslos, ja zutiefst erschüttert, seine ganze linke Welt brach binnen Sekunden krachend in sich zusammen. Ihm, der doch unzweifelhaft zu den Wahren Guten® gehört, der weiß, was richtig und falsch ist, was sagbar ist und was gesperrt gehört, dem unermüdlichen Kämpfer für die wahrste aller letzten Wahrheiten, passierte neulich in den frühen Abendstunden das schier Undenkbare: Von Instagram wurde sein Beitrag von Monitor gesperrt und dieses restlesches Kleinod von Kulturgut entfernt: Weiterlesen

Sachsen-Anhalt stimmt der Rundfunkgebührenerhöhung nicht zu

Die noch fehlende Zusage von Sachsen-Anhalt zur geplanten Erhöhung der Zwangsabgabe für den öffentlich-rechtlich Rundfunk (ÖRR) ist nicht damit erfolgt, womit der Rundfunkstaatsvertrag nicht in Kraft treten kann, da dies einstimmig erfolgen muss. Einige ÖRR-Sender haben nun angekündigt vor das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ziehen zu wollen. Die Idee dahinter ist letztlich, daß das BVerfG die Entscheidung des Souveräns „richtig stellt“ und die Bürger zu der erhöhten Zwangsabgabe verpflichtet. Weiterlesen

Die Verlogenheit des Georg Restle

Von Anfang an machte Journavist Georg Restle Stimmung gegen Donald Trump. Jeder der sich gegen Joe Biden und die Demokraten stellte und darauf verwies, daß unter Joe Biden — wie auch unter Hillary Clinton —, im Gegensatz zu Donald Trump, neue Kriege zu erwarten wären, wurde wegen der Pro-Trump Haltung in die rechte Ecke gestellt. In Wahlkampfmanier wurde Joe Biden von Linken, obwohl wir hier keine Wählerstimme hatten, als der neue Messias zur Errettung der Welt vor dem Inbegriff des Bösen schlechthin, Donald Trump, aufgebaut und Georg Restle in Verkennung seiner Aufgabe beim Staatsfunk immer ganz vorne mit dabei. Weiterlesen

Kumpanei zwischen Georg Restle und AfD oder schon Zuhälterei?

Journavist Georg Restle sieht eine Kumpanei zwischen den Landtagsfraktionen von AfD und CDU in Sachsen-Anhalt, weil beide gegen die Erhöhung der Zwangsbeiträge gegen den Staatsfunk sind. Weiterlesen

Anrufung der Gerichte ein Angriff auf die Demokratie

Offenbar ist für Linke Rechtsstaatlichkeit nur dann gegeben, wenn diese ausschließlich Ergebnisse für sie liefert. Gerade eben wurde in der noch EU die Einführung einer Rechtsstaats-Konditionalität beschlossen, nach der Zahlungen der EU an EU-Mitgliedsländer eingestellt werden können, wenn das Risiko besteht, daß der Rechtsstaat in Gefahr geraten könnte. Politik und Presse sind begeistert, weil man endlich Ungarn und Polen ganz rechtsstaatlich unter Druck setzen kann. Weiterlesen

Heissa heut’ ist Wahltag

Ein paar besinnliche Gedanken zum Tag der Entscheidung da es jetzt wirklich spannend wird, denn heute ist Wahltag für den Präsidenten der USA. Wer wird die Wahl zum 46. Präsidenten für sich entscheiden können, der derzeitige Amtsinhaber Donald Trump oder Joe Biden? Weiterlesen

USA: Briefwahlunterlagen für Verstorbene!

Seit Langem warnt Donald Trump während seines Wahlkampfes vor Unregelmäßigkeiten bei Verwendung der Briefwahl. Ein medialer Sturm der Entrüstung von den Journovisten erging über ihn, von Panikmache und fake news war die Rede und jetzt berichtet ausgerechnet der USA-Korrespondent und Leiter des ARD-Studios in Washington DC, Stefan Niemann, über bei ihm aufgetretene erste Unregelmäßigkeiten und Chaos bei der Zusendung von Briefwahlunterlagen: Weiterlesen

Wie ein Unfall zum Mord durch Nazis umgedichtet wurde

Der Berliner Kurier berichtet (Archivlink) über den Unfalltod 1986 des Mosambikaners Manuel Diogo in der DDR und wie er Jahrzehnte danach von dem westdeutschen Historiker Harry Waibel zu einem durch die Stasi vertuschten Mord durch Neonazis umgedichtet wurde. Ganz vorne mit dabei ist der MDR und mit von der Partie ist auch ein landesweit bekannter Linksextremist: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Weiterlesen

Kritiker an die Wand stellen

Der im Juni 2015 zurückgetretene Chef von Twitter, Dick Costolo, hat auf Twitter seinen Gedanken freien Lauf gelassen: Er möchte in der kommenden Revolution politische Gegner an die Wand stellen. Weiterlesen