Archiv für Scheiß des Monats

Evakuierung: Von der Wiege bis zur Bahre Formulare

Heiko Maas bittet darum, die Evakuierungsinformation zu verbreiten: Weiterlesen

Kohlestrom verstopft die Netze!

Unsere weltweit bekannte und bisher völlig unterschätzte Völkerrechtsexpertin Annalena Baerbock hat auch exzellentes Fachwissen in Elektrotechnik, mindestens. Ich kann gar nicht in angemessenen Worten ausdrücken wie glücklich ich bin, daß sie uns alle an ihrer Expertise teilhaben lässt und vielleicht sogar in einigen Monaten die Geschicke dieses Landes höchstpersönlich in die Hand nehmen wird. Weiterlesen

Mit Lutschpastillen gegen Coronavirusinfektionen

Derartige Werbekampagnen wie sie hier von der Alsitan GmbH verbreitet werden, sind besonders zu Zeiten gefährlicher Epidemien einfach nur unverantwortliche Geschäftemacherei. Weiterlesen

Die aktuelle Frühjahrskollektion für den Herrn ist erhältlich

Es naht der Frühling im Sauseschritt. Es wird Zeit für den modebewussten Herrn von Welt sich mit der neuesten Herrenmode des Jahres 2020 einzukleiden. Ob ernste Angelegenheit, seriöses Business Suit, erotische Spielereien, das kleine Schwarze für festliche Anlässe oder einfach nur legere Alltagskleidung, für jeden Anlass findet sich das passende Outfit.

Als Fazit ist man geneigt Hilfestellung zu geben …

Flintenuschis Sexträume

Kriegsministerin Ursula von der Leyen (CDU) lässt in der Bundeswehr einen Kurs zum Umgang mit sexueller Identität abhalten: Weiterlesen

Berliner Senat löst drängende Probleme der Stadt

Berlin hat viele drängende Probleme, die es zu lösen gilt, von der Wohnungsnot, der Drogenkrimnalität von bevorzugt Schwarzafrikanern am Görlitzer Bahnhof, den Gewalttätigkeiten an Kottbusser Tor und Alexanderplatz über randalierende Links- und Rechtsextremisten, nur um mal so Einige zu nennen. Aber jetzt, mit Einzug des neuen Kardnialrot-Feuerrot-Knallgrünen-Senats in Berlin wird ab sofort mit harter Hand durchgegriffen Weiterlesen

Kytta: Eine Zaubersalbe von Merck?

Seit Kurzem läuft eine Werbekampagne für die Kytta-Salbe gegen Rücken- und Muskelschmerzen. Im Fernsehspot wird auf die angebliche chemiefreiheit abgezielt ([…] „Hier nimm die …“ „ne, ne Chemie, verträgst Du das?“ … „Kytta stark wie eine chemische Salbe“). Aha, die Salbe enthält also keine chemischen Wirkstoffe und soll dennoch wirken? Dann ist es eine Wundersalbe! Weiterlesen

Magisches Klebeamulett gegen Sextrolle

Deutschland anno domini 2016. Veronika Wäscher-Göggerle, die Frauen- und Familienbeauftragte des Landkreises Bodenseekreis will sexuelle Belästigung ein für alle Mal mit Stumpf und Stiel ausrottten, zumindest in Bädern und Thermen. Dafür hat sie die moderne Variante eines magischen Amuletts entwickelt: eine abwaschbare (in Bädern?) Klebetätowierung! Weiterlesen

Feministische Leichenfledderei

Das feministische Hetzblatt „Die Stürmerin Emma“ hat sich einen Artikel durch Übernahme desselben vom Blog der Hardcore-Feministin Luise F. Pusch zu eigen gemacht, in dem basierend auf den Ereignissen der Flugzeugkatastrophe in den französichen Alpen des Germanwings Fluges 4U9525 eine Frauenquote im Cockpit gefordert wird (via Spiegel). Noch bevor überhaupt alle Erkenntnisse zur Katastrophe bekannt sind, wird hier versucht das Leid der Opfer für den Geschlechterkampf zu instrumentalisieren. Weiterlesen

Berliner Ärztekammer: Gemütszentrierte Homöopathie punktet

Die Berliner Ärztekammer holt mal wieder zur Speerspitze der Esoterik auf. Inzwischen erkennen zwar praktisch alle Ärztekammern Veranstaltungen zur Homöopathie als gültige Fortbildungsmaßnahmen an, da das monetäre Interesse der Mitglieder deutlich schwerer wiegt, als das Interesse an einem auf wissenschaftlichen Grundlagen basierenden Gesundheitssystem. In regelmäßigen Abständen wird aber selbst bei der Zulassung dieses Unsinns noch deutlich übertrieben. So fiel die Berliner Ärztekammer bereits Ende 2012 mit der Anerkennung einer Forbildungsveranstaltung mit Jeremy Sherr zur Therapie von AIDS mittels Homöopathie auf. Dieser Tage bietet man dort nun eine mit acht Punkten bewertete Fortbildung (oder sollte man besser Werbeveranstaltung sagen?) unter dem scheinbar harmlosen Titel „Einführung in die Sehgal-Methode“ an (#2761102013161890004). Weiterlesen