Tag Archiv für Russland

Cyberangriffe

Diese Woche waren mal wieder Cyberangriffe auf Abgeordnete das Thema (Tagesschau, FAZ), diesmal angeblich erneut vom einem russischen Geheimdienst initiiert.

Wenige Wochen vor der Bundestagswahl sind Abgeordnete mindestens zum dritten Mal Ziel von Cyberangriffen geworden.

Erst zum dritten Mal? Bei mir entsteht bei solchen Meldungen meist der Eindruck, als hielte man derartige Angriffe übers Internet für etwas Besonderes. Man muss sich vergegenwärtigen, daß Angriffe permanent durchgeführt werden und sich nicht nur gegen Abgeordnete und leitende Entscheidungsträger richten. Plakativ formuliert: Jeder Rechner, der eine Zeitspanne t>0 mit dem Internet verbunden ist wird angegriffen werden. Das ist unschön, aber völlig normal. Tatsache ist aber auch, daß viele dieser Angriffe von russischen oder ukrainischen IP-Adressen stammen, was allein nicht zwingend heißt, das dort auch die Urheber sitzen.

Bereits in der vergangenen Woche informierten die Sicherheitsbehörden den Bundestag über Cyberangriffe ausländischer Nachrichtendienste auf Parlamentarier.

Die Abgeordneten des Bundestages waren in diesem Jahr bereits zweimal vor Cyberangriffen ausländischer Nachrichtendienste gewarnt worden. Zuletzt war von Attacken vor allem auf Abgeordnete von Union und SPD die Rede.

Das wird die Günen aber mächtig ärgern, sie machen zwar viel Lärm, sind aber einfach bedeutungslos. 😉

In zwei von drei Angriffen wurden sie gewarnt, den dritten Fall hat man also erst hinterher bemerkt. Fragt sich wie viele unentdeckt geblieben sind. Generell stellt sich die Frage, ab wann etwas von unseren Behörden als Angriff gewertet wird.

Aus meiner persönlichen Erfahrung im Privaten: Ich habe keine öffentliche Funktion inne und bin auch kein Geheimnisträger. Außerdem bin ich relativ unmodern organisiert und trenne sehr strikt zwischen persönlich, privat, geschäftlich und öffentlich (unterschiedliche e-Mailkonten, instant Messengerkonten, Hostingadressen, etc.) Das ist übrigens einer meiner wesentlichen Kritikpunkte an den meisten instant Messengern, daß sie nicht mehrkontenfähig sind und man unterschiedliche Lebensbereiche unter derselben Kennung durchführen muss. Selbst bei dem recht gut durchdachten Threema hat man nur eine Kennung zur Verfügung, die man jedem mitteilen müsste.

Nun betreibe ich mehrere Webseiten, bei denen in inzwischen weite Teile des ukrainischen Netzes anhand der IP-Adressen rigoros gesperrt sind, weil von dort ständig Angriffe kamen. Die Maßnahme ist schadlos wirksam, weil es keinen Grund gibt von dort meine Webseiten abrufen zu wolllen, da sie einerseits alle auf Deutsch sind andererseits inhaltlich keinen Bezug zu den „ostischen“ Ländern bieten. Dieser Artikel bildet gerade die Ausnahme von der Regel.

Ein privater Rechner von mir ohne jegliche öffentlich gehosteten Webseiten hängt permanent passiv am Internet, damit ich allein von außen auf ihn zugreifen kann. Irgendwann vor Jahren wurde er entdeckt, wahrscheinlich durch einen der üblichen IP- und Portscans. Seitdem gibt es täglich kleinere Einbruchversuche, in größeren Abständen Anggriffswellen, die sich im Minutentakt über Tage hinziehen. Dabei wird mittels Wörterbuchangriffen eine passende Kombination aus Nutzname und Passwort versucht zu ermittteln. Eine Vorgehensweise, die bei meinem Rechner fehlschlagen muss.

Hinzu kommen Phishingmails, diverse Erpressungsmails (hier & hier) und sonstiger gefährlicher Spam an alle öffentlich bekannten e-Mailadressen. Die Spameingänge über instant Messenger, die praktisch immer e-Mailadressen zum Spammen, Kreditkartennummern, Exploits u.ä. anbieten, sind auch in russisch oder ukrainisch verfasst.

Lange Rede, kurzer Sinn: Betroffen ist jeder und es ist bei Weitem nicht nur der russische Geheimdienst der sich da rumtreibt. Beförder wird diese Situation durch den hohen Verbreitugsgrad von Microsoft-Software (gemäß seiner Inzidenz hätte es schon lange in den Lockdownt gehört). Werden also Abgeordnete tatsächlich signifikant häufiger angegriffen als Andere? Das ist zwar der Erwartungswert, aber entspricht das auch der Realität?

Russen und Türken gegen Annalena Baerbock

Wieder so eine Sache, die mich an die DDR mit ihrem Sozialismus erinnert. Neulich hat Cem Özdemir (Die Grünen) noch von einer Kampagne der Russen gegen die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und Die Grünen gesprochen, angeblich weil sie gegen die Pipeline NordStream 2 ist. Sonderlich erfolgreich scheint sein Rettungsversuch für Baerbock und die Grünen nicht gewesen, denn jetzt legt er noch eine Schippe nach. Nun sind es nicht mehr nur die Russen, sondern auch die Türken fahren angeblich eine Schmutzkampagne. Weiterlesen

Nawalny, der Koran und die SPD

Ich frage mich schon die ganze Zeit, weshalb sich die SPD derart für Alexey Nawalny einsetzt, während sie Vertreter weitaus harmloserer Positionen als die von Nawalny geäußerten hemmungslos angeht und mundtot machen will. Reinen Humanismus kann man bei den Sozialisten von der SPD ausschließen. Ist es also nur weil er gegen Putin ist, gemäß des Mottos „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“? Weiterlesen

Impfgegnertum und Geheimdienste

Am 09.11.2020 erschien in The Times ein Artikel in dem behauptet wird, daß die Geheimdienste einen neuen Auftrag erhalten hätten. Sie sollen sich ab jetzt um desinfomative Propaganda aus dem Ausland, namentlich Russland, gegen Impfprogramme kümmern. Hierfür sollen dieselben Werkzeuge eingesetzt werden, die verwendet wurden um gegen Propaganda des Islamischen Staats (IS) vorzugehen. Weiterlesen

Der Fall Alexej Nawalny

Der Nawalny zeigt überdeutlich, daß die politische Kaste angefangen beim Bundespräsidenten Steinmeier in den Altparteien überhaupt nicht mehr in der Lage ist, eine Angelegenheit auch nur halbwegs unideologisch und sachlich anzugehen. Weiterlesen

Vom Nutzen dieser EU

Es war nur eine kleine, unscheinbare Pressemeldung am Wochenende, aber sie beantwortete die Frage nach dem Nutzer dieser EU hinreichend: Weiterlesen

460 Millionen Euro Steuergeld für politische Stiftungen

Ein Thema welches ich hier auch schon mal hatte: Die Stiftungen der politischen Parteien ist nun auch von Bund der Steuerzahler e.V. (BdSt) prominent aufgegriffen worden. Er beklagt in der neuesten Ausgabe seines Schwarzbuchs die überaus üppige Versorgung der politischen Stiftungen der Parteien mit derzeit 462 M€. Weiterlesen

USA weisen russische Geheimagenten aus

Als Abschiedsgeschenk und als Kuckucksei für seinen Nachfolger Donald Trump hat der scheidende Präsident Barack Obama 35 russische Geheimagenten wegen des angeblichen Hackerangriffs und Eingriffs in die Präsidentenwahlen seitens Russslands ausgewiesen, wobei keiner der Ausgewiesenen der Teilnahme beschuldigt wird (New York Times). Weiterhin wurden zwei russische „Erholungsstätten“, jeweils eine in New York und in Maryland geschlossen. Als Argument für die Ausweisung müssen aber Belästigungen amerikanischer Diplomaten in Russland herhalten. Weiterlesen

Die SPD und TTIP

Sigmar Gabriel versucht die SPD mit Beschwichtigungen auf seine Linie einzuschwenken.

Was die SPD nicht will, wird auch nicht kommen.

Fragt sich nur, was will die SPD? Weiß das jemand? Und ist das, was die SPD will, auch das was der Parteivorstand will oder ist es doch eher umgekehrt, nur weiß die Partei noch nicht was sie wollen soll?

Wir werden keinen Zwang zur weiteren Liberalisierung oder Privatisierung akzeptieren. Wir werden keine Sozialstandards absenken und auch keine Umwelt- und Verbraucherschutzstandards. Die Parlamente werden nicht ausgehebelt. Und wir werden, da bin ich absolut sicher, auch keine Privatisierung der Schiedsgerichtsbarkeit erleben.

Unter diesen Prämissen kann er die Verhandlungen sofort einstellen, denn die Parlamente werden ausgehebelt, daß ist der Sinn des Abkommens. Ein Absenken der Sozialstandards hat die SPD von selbst betrieben, dafür bedurfte es keines Handelsabkommens. Aber egal, inzwischen weiß man, daß jegliche Aussagen von der SPD und ihrem Vorstand keinerlei reale Bedeutung beigemessen werden darf, da sie nur politische Taktiererei für den Augenblick darstellen. Die SPD vertritt schon seit Jahren nur den Standpunkt eines wild umherspringenden, unförmigen Gummiballes (bspw. wie beim Hickhack um die Vorratsdatenspeicherung). Man kann sich darauf verlassen, daß sie rechtzeitig umfällt, nur weiß man nie so genau wohin sie nun wieder fällt. Weiterlesen

EU-Parlamentarier fordert Bestrafung von Journalisten

Der Jurist mit zwei Staatsexamina und Europaabgeordnete Michael Gahler (CDU; Webseite) und Mitglied des Auswärtigen Ausschuss im EU-Parlament hat dem Deutschlandfunk ein Interview gegeben, in dem er äußerst Beachtliches fordert, wie ich finde: Weiterlesen