Archiv für EDV

Willkommen im World Wide Web of Apartheit

Nachdem Uber Eats angefangen hatte bei von Schwarzen geführten Unternehmen die Liefergebühren zu erlassen, macht nun Google Nägel mit Köpfen und führt auf freiwilliger Basis eine Markierung, bestehend aus einem schwarzen Herz in einem mit drei orangefarbenen Streifen gefüllten Kreis auf Googlemaps für von Schwarzen geführte Unternehmen ein („Black owned“). Ein Negerherz als Äquivalent zum Judenstern. Weiterlesen

Frankfurt am Main offline

Die Verwaltung der Stadt Frankfurt ist bis auf Weiteres von der Außenwelt abgeschnitten, die EDV wurde komplett runtergefahren. Weiterlesen

Start-ups wird Berlin zu teuer

Das Handelsblatt schreibt gerade, daß die hohen Kosten Start-ups aus Berlin an neue Standort vertreiben täten. Weiterlesen

Gaia-X

Wirtschaftsminister Peter Altmaier schwebt ein neues IT-Projekt vor, eine europäische Cloud mit dem Namen „Gaia-X“. Dem Namen nach könnte man vermuten, daß dort alle Pornofilme der Erde gesammelt werden sollen. Weiterlesen

Bundestag will jetzt auch in die sozialen Medien, favorisiert aber wohl leider Facebook und Twitter

Der Bundestag arbeitet nun doch daran, selbst auf den sozialen Netzwerken vertreten zu sein, doch was wird diskutiert? Facebook und Twitter. Weiterlesen

Menstruationsemoji

Die Sache scheint eindeutig, Feministinnen feiern ihren Sieg, sie bekommen ihr Menstruationsemoji. Also hat steter Tropfen nicht nur Steine, sondern auch das Unicode-Konsortium, ausgehöhlt? Weiterlesen

Autonome Automobile oder doch eher Marionettmobile?

Irgendwie setzt sich die merkwürdige Neudefinition von „Autonomie“ immer weiter durch, zumindest im Zusammenhang mit führerlos fahrenden Fahrzeugen wie Kfz oder Lkw. Weiterlesen

Werbekampagne zu Googles Privatsphärecheck

Es läuft gerade eine massive Werbekampagne von Google. Zunächst wurde die Timeline von Twitter mit Werbetweets geflutet und dann die halbe Stadt mit Plakaten zugepflastert. Weiterlesen

Juristen und Datensicherheit

Es ist mal wieder typisch, wenn Juristen auf ein technisches Problem treffen, möchten sie nicht etwa das zu Grunde liegende technische Problem gelöst wissen, sondern man versucht an das Justizgebäude einen Erker anzubauen und erklärt dann das Problem einfach als gelöst. Bei allem was in Deutschland mit IT zu tun hat, findet man nur noch Kuddelmuddel. Weiterlesen

Bundesverwaltung investiert in OpenSource für eigene „Bundescloud“

Die Bundesverwaltung soll für den internen Datenaustausch eine eigene „private“ Cloud für ihre rund 300.000 Nutzer bekommen. Hierfür setzt das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund), der IT-Dienstleister der deutschen Bundesverwaltung, auf OpenSource Software, da die „Bundescloud“ in eigener Regie von ITZBund betrieben werden soll (Golem, Spiegel): Weiterlesen