Archiv für EDV

Bundestag will jetzt auch in die sozialen Medien, favorisiert aber wohl leider Facebook und Twitter

Der Bundestag arbeitet nun doch daran, selbst auf den sozialen Netzwerken vertreten zu sein, doch was wird diskutiert? Facebook und Twitter. Weiterlesen

Menstruationsemoji

Die Sache scheint eindeutig, Feministinnen feiern ihren Sieg, sie bekommen ihr Menstruationsemoji. Also hat steter Tropfen nicht nur Steine, sondern auch das Unicode-Konsortium, ausgehöhlt? Weiterlesen

Autonome Automobile oder doch eher Marionettmobile?

Irgendwie setzt sich die merkwürdige Neudefinition von „Autonomie“ immer weiter durch, zumindest im Zusammenhang mit führerlos fahrenden Fahrzeugen wie Kfz oder Lkw. Weiterlesen

Werbekampagne zu Googles Privatsphärecheck

Es läuft gerade eine massive Werbekampagne von Google. Zunächst wurde die Timeline von Twitter mit Werbetweets geflutet und dann die halbe Stadt mit Plakaten zugepflastert. Weiterlesen

Juristen und Datensicherheit

Es ist mal wieder typisch, wenn Juristen auf ein technisches Problem treffen, möchten sie nicht etwa das zu Grunde liegende technische Problem gelöst wissen, sondern man versucht an das Justizgebäude einen Erker anzubauen und erklärt dann das Problem einfach als gelöst. Bei allem was in Deutschland mit IT zu tun hat, findet man nur noch Kuddelmuddel. Weiterlesen

Bundesverwaltung investiert in OpenSource für eigene „Bundescloud“

Die Bundesverwaltung soll für den internen Datenaustausch eine eigene „private“ Cloud für ihre rund 300.000 Nutzer bekommen. Hierfür setzt das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund), der IT-Dienstleister der deutschen Bundesverwaltung, auf OpenSource Software, da die „Bundescloud“ in eigener Regie von ITZBund betrieben werden soll (Golem, Spiegel): Weiterlesen

Kontohack nach Behrendt

Aus einem Interview mit dem Berliner Justizsenator Dirk Behrendt (Die Grünen) und dem von der Partei geschassten Volker Beck (Die Grünen): Weiterlesen

Schwärzen von Dokumenten

Ab und an erhalte ich PDFs zugemailt, welche eingescannte Dokumente enthalten, in denen Teile wie Namen, Anschriften etc. vor dem Scannen mit Filzstift geschwärzt wurden und bei denen ich dann meistens feststelle, daß zwar die Intention des Schwärzens vom Ersteller vollkommen richtig war, aber das Ergebnis rundweg in die Hose gegangen ist, da die geschwärzten Teile ohne irgendwelche Tricks gut lesbar sind. Auch im Internet findet man solche Dokumente immer mal wieder. … Weiterlesen

„Für Sicherheit braucht man nur Mitarbeiterschulungen“

Ein Artikel mit eben diesem unsinnigen Titel „Für Sicherheit braucht man nur Mitarbeiterschulungen“ kam gestern auf Zeit-Online. Sicherheit ist niemals eine intrinsische Eigenschaft einer Entität, sondern es kann sie immer nur in Bezug auf etwas Anderes geben (sicher vor Diebstahl, Feuer, Asteroideneinschlägen etc.). Somit ist Sicherheit immer ein System von Maßnahmen im Hinblick auf bestimmte Angriffsvektoren. Daher ist allein unter diesem allgemeinen Gesichtspunkt die Aussage grob falsch, aber auch im engeren Sinne nur bezogen auf Datensicherheit reichen Mitarbeiterschulungen allein bei weitem nicht aus. Bestes Beispiel sind die Einbrüche in EDV-Anlagen über Softwarelücken. Selbst beste Schulungen können diese nicht verhindern. Mitarbeiterschulungen verbessern zwar das allgemeine Sicherheitsniveau, aber ohne jegliche technische Maßnahmen wird es nicht gehen. … Weiterlesen

4.294.967.295 Mails heruntergeladen

Bei manchen Erfolgsmeldungen bin ich dann doch auf’s Erste sehr beruhigt, daß sie vollkommen falsch sind:

4294967295 Mails heruntergeladen

Erfolgdsmeldung aus Thunderbird 45.4: „4294967295 Mails heruntergeladen“


Irgendwie läuft da intern manchmal ein Zähler einer vorzeichenlosen Integervariablen über, denn 4.294.967.295 sind genau 232-1.