Tag Archiv für Feminismus

Frauenquote oder woran erkennt man eine Frau?

Die Abnahme der Zustimmung zu SPD korreliert auffällig stark mit der Zunahme genderistischer Aktivitäten und dem Hochkommen entsprechenden Personals in der SPD. Aber zum Glück begründen Korrrelationen natürlich keine Kausalitäten, so das die SPD ihren Weg unbeirrt fortsetzten kann. Nun kommen derzeit besonders aus der SPD unter dem Stichwort Parité besonders laute Rufe nach einer Abänderung des Wahlrechts zur Ermöglichung einer Frauenquote für Parlamente, weil der dumme Wähler einfach nicht so wählt, wie es die Genderfeministinnen gerne hätten. Weiterlesen

Kavanaugh: Angebliches Vergewaltigungsopfer hat ihn nie getroffen

Als Brett Kavanaugh zum Richter gewählt werden sollte, berichteten unsere Medien groß und breit auch über die gegen ihn plötzlich aufgetauchten Vorwürfe von Vergewaltigung und die Anhörung im US-Senat. Jetzt stellt sich heraus, daß es sich in mindestens einem Fall wieder mal um eine falsche Beschuldigung wegen Vergewaltigung handelte, wie aus einem Dokument von Justizministerium (DOJ) und FBI vom 02.11.2018 hervorgeht. Weiterlesen

Hinterfragen als Angriff

Genderisten erzählen einem ja gerne, dass alles hinterfragt werden müsse. Nun, das stimmt so natürlich nicht, denn es bezieht sich selbstverständlich niemals auf ihr eigenes Verhalten und ihre Tätigkeiten: Weiterlesen

Weniger Mathematik, dafür mehr Frauen und Intuition

Die Leiterin des dubiosen, feministischen „European Democracy Lab“ (EDL) möchte in den Wirtschaftswissenschaften (und vermutlich nicht nur dort) weniger Mathematik und dafür mehr Frauen und Intuition (sic!): Weiterlesen

Vorlesungsstriptease

Eine Studentin der Cornell Universität hat sich aus Protest während ihres Vortrags zu ihrer Bachelorarbeit („senior thesis) mit dem Titel „Re-Imagining The Refugee-host Country Relationship: Tibetans And India“ [1] bis auf BH und Slip ausgezogen, weil sie im Probelauf zur Vorlesung von ihrer Professorin gefragt wurde, was sie anziehen werde, da ihre Hot Pants bezogen auf das Thema doch arg kurz geraten seien. Natürlich ging von der Performance ein Livestream über Facebook in alle Welt. Weiterlesen

Clans, Ehrenmord, gekaufte Braut und der Feminismus

Ein syrischer Familienclan soll beschlossen haben einen jungen Mann umzubringen, weil er mit einer 19jährigen, verheirateten Syrerin der Familie Ehebruch begangen haben soll. Der Ehemann der Syrerin hatte wiederum selbst auch ein Verhältnis mit einer anderen Frau, was offenbar kein Problem für die Familie darstellte. Der versuchte Mord wurde dabei auch von den Familienmitgliedern gefilmt. Zwölf Beschuldigte befinden sich nun Untersuchungshaft. Die Ermittler meinen nun mit dem Fall Einblicke in eine Parallelgesellschaft erhalten zu haben, aber wirklich verstanden haben sie diese Welt wohl eher nicht. Weiterlesen

Kinematografischer Menstruationshorror

Das feministische Missy Magazin steht nach 10 Jahren vor dem finanziellen Aus und versucht nun durch die Crowdfundingkampgane „Caring is Sharing — #10UndMehrMissy“ sein Siechtum zu verlängern. Weiterlesen

Schwedische Polizei warnt Frauen nachts auszugehen

Nach zwei Vergewaltigungsversuchen in Östersund spricht die schwedische Polizei nun eine Warnung an Frauen aus (übrigens nicht das erste Mal): Weiterlesen

Unikurs „Möseale Ejakulation“

Die kommende weibliche Elite der Nation muss selbst das noch in einem Kurs an der Uni der lernen: Masturbieren. Nicht mal das können sie! Die feministische Gedankenwelt spielt sich nur unterhalb der Gürtelllinie, zwischen Masturbation und Menstruationsblut ab. Und da heißt es immer Männer seien penisfixiert. Wie RP-Online berichtet, gibt es an der Uni Bielefeld einen Masturbationskurs für Studentinnen. Der Kurs ist übrigens ausgebucht. Weiterlesen

European Democracy Lab

Kürzlich hat sich Ulrike Guérot (@UlrikeGuerot) mit einem Kurzvortrag aus der Reihe „Thoughts of The Week“ der Deutschen Bank in dem sie die Abschaffung der ihrer Meinung nach nicht identätsstiftenden europäischen Nationalstaaten und dafür die Schaffung einer europäischen Nation forderte ins Gespräch gebracht. Als identitästiftendes Element für den Europäer sieht sie eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung. Weiterlesen