Tag Archiv für Feminismus

Clans, Ehrenmord, gekaufte Braut und der Feminismus

Ein syrischer Familienclan soll beschlossen haben einen jungen Mann umzubringen, weil er mit einer 19jährigen, verheirateten Syrerin der Familie Ehebruch begangen haben soll. Der Ehemann der Syrerin hatte wiederum selbst auch ein Verhältnis mit einer anderen Frau, was offenbar kein Problem für die Familie darstellte. Der versuchte Mord wurde dabei auch von den Familienmitgliedern gefilmt. Zwölf Beschuldigte befinden sich nun Untersuchungshaft. Die Ermittler meinen nun mit dem Fall Einblicke in eine Parallelgesellschaft erhalten zu haben, aber wirklich verstanden haben sie diese Welt wohl eher nicht. Weiterlesen

Kinematografischer Menstruationshorror

Das feministische Missy Magazin steht nach 10 Jahren vor dem finanziellen Aus und versucht nun durch die Crowdfundingkampgane „Caring is Sharing — #10UndMehrMissy“ sein Siechtum zu verlängern. Weiterlesen

Schwedische Polizei warnt Frauen nachts auszugehen

Nach zwei Vergewaltigungsversuchen in Östersund spricht die schwedische Polizei nun eine Warnung an Frauen aus (übrigens nicht das erste Mal): Weiterlesen

Unikurs „Möseale Ejakulation“

Die kommende weibliche Elite der Nation muss selbst das noch in einem Kurs an der Uni der lernen: Masturbieren. Nicht mal das können sie! Die feministische Gedankenwelt spielt sich nur unterhalb der Gürtelllinie, zwischen Masturbation und Menstruationsblut ab. Und da heißt es immer Männer seien penisfixiert. Wie RP-Online berichtet, gibt es an der Uni Bielefeld einen Masturbationskurs für Studentinnen. Der Kurs ist übrigens ausgebucht. Weiterlesen

European Democracy Lab

Kürzlich hat sich Ulrike Guérot (@UlrikeGuerot) mit einem Kurzvortrag aus der Reihe „Thoughts of The Week“ der Deutschen Bank in dem sie die Abschaffung der ihrer Meinung nach nicht identätsstiftenden europäischen Nationalstaaten und dafür die Schaffung einer europäischen Nation forderte ins Gespräch gebracht. Als identitästiftendes Element für den Europäer sieht sie eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung. Weiterlesen

Liedgut und Hinrichtungen

Die Gleichstellungsbeauftragte Kristin Rose-Möhring (SPD) des leuchtend roten Bundesfamilienministeriums möchte laut eines Rundschreibens von ihr an die Mitarbeiter des Ministeriums die deutsche Nationalhymne gendergerecht geändert wissen. Vaterland soll zu Heimatland (haben Frauen keine Väter? Ist Herkunft und Heimat wirklich identisch?) und brüderlich soll zu couragiert (was inhaltlich etwas vollkommen Anderes ist) werden. Offenbar lasten sie die Aufgaben im Ministerium nicht aus, den nur so ist es zu erklären, daß diese mit öffentlichen Geldern hochbesoldete Kraft noch Zeit findet sich der Abänderung altdeutschen Liedguts zu widmen und anderen Mitarbeitern dort die Zeit für wichtigere Dinge zu stehlen. Weiterlesen

Menstruationbsblutkunst

In der Stockholmer U-Bahn gibt es derzeit eine Ausstellung von Plakaten mit Strichzeichnungen eislaufender, menstruierender Frauen von Liv Strömquist zu sehen: „Enjoy menstruation, even on the subway“ (Deutschlandfunknova, taz, The Guardian, Video, 4 min). Weiterlesen

Cheblis Trauma

Wie durch die Presse in Sonderberichten gemeldet wurde (Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, Die Welt), erlitt am 13. Oktober 2017 die 39-jährige Berliner Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, Sawsan Chebli (SPD), einen schweren Arbeitsunfall, der landesweit für Entsetzen sorgte, da sie durch diesen für’s Leben gezeichnet worden ist. Die SPD hatte große Hoffnungen in die palästinensische Nachwuchspolitikerin gesetzt und ihr, wann immer möglich, durch intensive Förderungen in Parteipositionen ein arbeitsfreies Dasein mit Teilnahme an abwechslungsreichen Buffets ermöglicht. Doch nun droht ihrer Karriere durch den tragischen Zwischenfall ein vorzeitiges Ende. Gut informierte Kreise sprechen von vorzeitigem Ruhestand bei vollem lebenslänglichen Ehrensold, da ihr Zustand nach den erlittenen gravierenden Traumatisierungen als kritisch eingestuft werden muss. Weiterlesen

Gemeinsamkeit von SPD und Saudiarabien

Irgendwie sind bei allerlei Feministinnen Vergleiche mit islamischen Theokratien wie Afghanistan oder Saudiarabien ziemlich en vogue (Strickkurs, Informatikstudentinnen, Frauenkino). Diesmal ist es die Spiegelkolumnistin Margarete Stokowski: Weiterlesen

Göring-Eckard: Die Wohlfühlquotenfrau

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, hat bestätigt, daß sie 1998 nur mittels der Frauenquote in den Bundestag einziehen konnte. Sie scheint auch noch stolz darauf zu sein, denn sie fühle sich wohl damit. Weiterlesen