Freispruch von Sachbeschädigung für Klimaaktivist

Das Genfer Polizeigericht hat einen Klimaaktivisten, der die Fassade einer Filiale der Credit Suisse im Rahmen der Aktion „Rote Hände“ im Oktober 2018 verunstaltet hatte, in zweiter Instanz von Sachbeschädigung freigesprochen, weil das Gericht einen zu rechtfertigenden Notstand als gegeben ansah. In der ersten Instanz war er wegen Sachbeschädigung zu einer bedingten Geldstrafe von zehn Tagessätzen zu je 30 Franken, der Erstattung der Reinigungskosten in von Höhe von 2.250 Franken und Zahlung der Verfahrenskosten verurteilt worden. Weiterlesen

Nachrichten aus dem Kalifat NRW

Die Niederrhein Therme in Duisburg hat zu knapper Bikinis verboten:

„Im Interesse aller anwesenden Gäste weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass unzureichende Badekleidung (String-Tangas, Brazilian Bikinis etc.) in unserer Therme nicht gestattet sind“, heißt es auf neu angebrachten Hinweisschildern.

Aller? Sollte dem tatsächlich so sein, wäre dies endgültig eine Katastrophe beträgt doch der Anteil der Mohammedaner in einigen Teilen dort bereits 40-50%. Weiterlesen

USA: Briefwahlunterlagen für Verstorbene!

Seit Langem warnt Donald Trump während seines Wahlkampfes vor Unregelmäßigkeiten bei Verwendung der Briefwahl. Ein medialer Sturm der Entrüstung von den Journovisten erging über ihn, von Panikmache und fake news war die Rede und jetzt berichtet ausgerechnet der USA-Korrespondent und Leiter des ARD-Studios in Washington DC, Stefan Niemann, über bei ihm aufgetretene erste Unregelmäßigkeiten und Chaos bei der Zusendung von Briefwahlunterlagen: Weiterlesen

Fridays for Future und der Feminismus

Daß Fridays for Future eine zutiefst linke, von der Realität abgekoppelte Bewegung meist gut situierter Kinder und junger Erwachsener, weit überwiegend mit formal hoher (Schul-)bildung, ist, sollte sich bis dato schon herumgesprochen haben. Nun wächst auch offiziell zusammen was zusammen gehört, Fridays for Future Frankfurt macht sich offen gemein mit kriminellen (queer-feministischen) Hausbesetzern. Weiterlesen

Linkes Eigentor

Für Linksgrüne eine echte íntellektuelle Herausforderung zu verstehen, daß man zur Durchsetzung des Rechts gegen Hausbesetzer und Schwerkriminelle und gegen ihre Gewaltausbrüche hunderte von Polizisten benötigt. Verstehen die nicht.

Feministische Dreckslöcher

Heute wurde in Berlin das Gebäude in der Liebigstraße 34 durch die Berliner Polizei von Cervixhabenden geräumt. Ein 22-minütiges Video der Begehung (Periscop [PSCP.TV)]) mit einem Einblick in die prähistorische Lebensweise von Queerfeministinnen. Weiterlesen

Wie ein Unfall zum Mord durch Nazis umgedichtet wurde

Der Berliner Kurier berichtet (Archivlink) über den Unfalltod 1986 des Mosambikaners Manuel Diogo in der DDR und wie er Jahrzehnte danach von dem westdeutschen Historiker Harry Waibel zu einem durch die Stasi vertuschten Mord durch Neonazis umgedichtet wurde. Ganz vorne mit dabei ist der MDR und mit von der Partie ist auch ein landesweit bekannter Linksextremist: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Weiterlesen

Feierwütiges Volk zu Coronazeiten

Was die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci vor zwei Monaten schon mal in Erwägung gezogen hat, ein Alkoholverbot in Berlin, brachte jetzt auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) wieder ins Gespräch. Weiterlesen

Kulturelle Aneignung bei Halloween

In meinem Artikel zu dem inzwischen gelöschten Tweet des Ex-Twitter-Chefs Dick Costolo in dem er in der kommenden Revolution Kritiker an die Wand gestellt wissen möchte schrieb ich, daß ich ihn für die Spitze des Eisbergs halte und in den IT-Unternehmen viele ähnliche Gedanken hegen und im Grunde mit Meinungsfreiheit nichts anfangen können. Wie zur Bestätigung hat das Foto-Sozialnetzmedium Pinterest in einem Blogeintrag (Archivlink) bekräftigt, daß es auch im kommenden Halloween weiterhin gegen „kulturelle Aneignung“ vorgehen wolle. Weiterlesen

Kritiker an die Wand stellen

Der im Juni 2015 zurückgetretene Chef von Twitter, Dick Costolo, hat auf Twitter seinen Gedanken freien Lauf gelassen: Er möchte in der kommenden Revolution politische Gegner an die Wand stellen. Weiterlesen