Magisches Klebeamulett gegen Sextrolle

Deutschland anno domini 2016. Veronika Wäscher-Göggerle, die Frauen- und Familienbeauftragte des Landkreises Bodenseekreis will sexuelle Belästigung ein für alle Mal mit Stumpf und Stiel ausrottten, zumindest in Bädern und Thermen. Dafür hat sie die moderne Variante eines magischen Amuletts entwickelt: eine abwaschbare (in Bädern?) Klebetätowierung! Weiterlesen

Warum soll jetzt Edward Snowden als russischer Agent dargestellt werden?

Irgendwie versuchen gerade Hans-Georg Maaßen vom Verfassungsschutz (VS) und die BILD-Zeitung Edward Snowden unbedingt zum russischen Spion aufzubauen (Netzpolitik, FAKT, FAKT [Mediathek]). Doch warum das alles jetzt? Die Snowden-Dokumente gingen vor rd. drei Jahren durch die Presse, zogen relativ kurz die Aufmerksamkeit auf sich, aber passiert ist bisher nichts weiter. Die Bevölkerung hat ihre Generalaussphähung durch fremde Mächte unter aktiver Zuarbeit heimischer Geheimdienste, namentlich des Bundesnachrichtendienstes (BND), im Wesentlichen ruhig, gar unbeteiligt zur Kenntnis genommen. Weiterlesen

Maßnahmen zur inneren Sicherheit

Als eine Reaktion auf die sich verschlechternde Sicherheitslage will Innenminister Thomas de Maizière (CDU) zusammen mit den Innenministern der Länder ein Maßnahmenpaket vorgeschlagen. Allerdings ist es keineswegs so, als daß es zu den Vorschlögen nicht bereits Regelungen gäbe. Weiterlesen

Experten fordern schärferes Antidiskriminierungsgesetz, inkl. Migrantenquote

Der Spiegel schreibt, daß die Welt schreibt, die Zeit schreibt, daß die Welt schreibt, sogar die FAZ schreibt, daß die Welt schreibt, daß Experten ein schärferes Antidiskriminierungsgesetz und eine Migrantenquote für Führungskräfte fordern. Weiterlesen

Edward Snowden sagte ffdae96f8dd…

Die Welt und Andere rätseln über einen scheinbar kryptischen, nach kurzer Zeit gelöschten Tweet von Edward Snowden. Weiterlesen

Genderjuniorprofessorin Nanna Lüth: Gewogen und für zu leicht befunden

Die Juniorprofessorin für Kunstdidaktik und Geschlechterforschung Dr. Nanna Lüth (UdK, Homepage) von der Universtität der Künste (UdK) in Berlin (Dissertaion: „Sexualität und Diagramm in Kunst und Wissenschaft seit Magnus Hirschfeld. Eine kritisch-ikonologische Studie“) wurde, wie bei Juniorprofessuren üblich, in der Amtshalbzeit nach drei Jahren auf Grundlage ihres Leistunsgberichts evaluiert und ist durchgefallen, weil ihre Forschungsleistungen zu schwach sind. Ups, dabei kann es sich nur um ein äußerst bedauerliches Versehen handeln. Eine Genderprofessorin mit zu schwacher Forschungsaktivität? So etwas kann es doch gar nicht geben. Da sind wohl ein paar Gutachter noch nicht auf Genderlinie gebracht worden. Weiterlesen

SPD: 15 Jahre Erfolgsgeschichte Berlin

Berlins Bürgermeister Michael Müller hat mal wieder beredt Zeugnis vom vollkommenen Realitätsverlust der SPD abgelegt. In einem Brief an die 17.000 Beliner SPD-Mitglieder hat er die äußerst steile These

Das Berlin der letzten 15 Jahre ist eine Erfolgsgeschichte.

aufgestellt und wie immer sind die Bürger nur zu dumm es zu merken. Das ist kein Sarkasmus von ihm, der Mann meint das aus innerer Überzeugung vollkommen Ernst. Wer ist schuld daran? Weiterlesen

Wiedergeborener therapiert Selbstmordattentäter

Der 27-Jährige syrische Sprengstoffattentäter von Ansbach hatte bereits mehrere Suizidversuche hinter sich und war in therapeutischer Behandlung. Unklar ist die Ursache-Wirkungs-Beziehung, ob er sich dem Islamischen Staat (IS) auf Grund seiner psychischen Störung verbunden fühlte oder ob der IS gezielt nach psychisch labilen Personen Ausschau hält, um sie entsprechend zu manipulieren. Jedenfalls hat sich der Bayerische Rundfunk das mal näher angesehen und ist dabei auf den umstrittenen Exilio e.V. in Lindau mit seinem Flüchtlingsvollprogramm Unterbringung, stationäre Traumatherapie etc. alles aus der Hand der Familie von Maltitz gestoßen. Weiterlesen

Nazi Wagenknecht

Gestern hat Fr. Wagenknecht (Die Linke) einen merkelkritischen Facebookeintrag hinterlassen, für den sie nun reichlich verbale Prügel erntet. Ob es sich dabei bereits um einen Haßkommentar handelt ist bisher unbekannt. Jedenfalls schäumen die Linken, wohingegen die AfD Beifall spendet, verkehrte Welt. Weiterlesen

Die Lügenbolde der SPD

Die SPD-Abgeordnete Petra Hinz hat sich vor Kurzem als Hochstaplerin entpuppt, Abitur samt Jurastudium waren von vorn bis hinten erlogen. Soweit bekannt. Strafrechtlich ist sie damit bisher nicht zu belangen, da sie soweit bekannt weder als Anwältin o.ä. gearbeitet hat, noch unberechtigt einen Titel oder eine geschützte Berufsbezeichnung (§132 StGB, Amtsanmaßung, §132a StGB, Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen) geführt hat. Nicht ganz unwahrscheinlich ist allerdings, ob sie nicht dennoch irgendwo bei ihren Schriftsätzen Urkundenfälschung begangen haben könnte (§267 StGB, Urkundenfälschung). Für das passive Wahlrecht braucht man keine Ausbildung, Bildung sowieso nicht, man muss nicht mal schreiben können. Damit ist sie, obwohl sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen gegenüber der Partei und dem Wähler auf den Wahlzettel kam, nach dem derzeitigen Stand der Dinge rechtmäßig gewählt worden. Allein für die elf Jahre Bundestag hat ihr bisher der Steuerzahler eine runde Million überwiesen, jetzt kommt noch das Übergangsgeld i.H.v. 100.000 € dazu und später die Pensionsansprüche bis ans Lebensende. Hinzu kommen noch die Einnahmen und Ansprüche aus ihrer Zeit im Rat der Stadt Essen. Alles in Allem also ein überaus lohnendes Geschäft für die Hochstaplerin Hinz. Weiterlesen