Tag Archiv für Islamismus

Einzeltäter

Nach dem Messerattentat in Hamburg-Barmbek durch einen je nach Quelle in Saudiarabien (Tagesspiegel) oder in den Vereinigten Arabischen Emiraten (BBC, Shia News) geborenen Palästinenser, der sich als „Flüchtling“ ausgab, ausreisepflichtig war, aber wegen fehlender Papiere nicht abgeschoben werden konnte und der Polizei außerdem bereits als Islamist bekannt war, ist man auf politischer Seite wieder einmal bemüht, die Sache nicht mit dem Islam in Verbindung zu bringen. Ich nehme hier die „Stellungnahme zu der Messerattacke in Hamburg Barmbek“ von Hamburgs regierendem Bürgermeister Olaf Scholz als Aufhäner für einige Betrachtungen hierzu.. Weiterlesen

Weihnachtsmarktattentat Berlin: Warum nur eine kurze Strecke?

Der schwerkriminelle Weihnachtsmarktattentäter von Berlin, der Tunesier Anis Amri, ist in Mailand von der Polizei erschossen worden, weil er sich einer Ausweiskontrolle mittels Schusswaffe entziehen wollte. Das ist jetzt sicherlich kein Umstand, über den man außerordentlich traurig sein muss, aber es wird sich vielleicht nicht mehr wirklich klären lassen, warum der Attentäter eigenartigerweise nur ein eher kurzes Stück bogenförmig über den Weihnachtsmarkt gefahren ist Weiterlesen

Orden und Festnahmerecht für Jedermann

Diverse Politiker fordern die Verleihung von Bundesverdienstkreuzen an die Syrer, die ihren polizeilich gesuchten, terrorverdächtigen Landsmann Dschaber al-Bakr gefesselt der Polizei übergeben haben. Das erinnert entfernt an die Angelegenheit mit Tuğçe Albayrak vor einigen Jahren. Bevor eine Angelegenheit vollständig aufgeklärt ist, werden Helden gekürt und die Verleihung von Orden gefordert. Weiterlesen

Blitzradikalisierung

Nach dem Attentat des 17-jährigen, moslemischen Migranten Riaz Khan Ahmadzai, der mit einer Axt mehrere Fahrgäste in einem Regionalexpress erheblich verletzte, macht ein neues Wort die Runde: Blitzradikalisierung. Er galt als angepasst und gut integriert, seine Umgebung hatte von einer fortschreitenden Radikalisierung nichts mitbekommen, also muss diese quasi über Nacht erfolgt sein. Wie wahrscheinlich ist das? Wer glaubt so etwas allen Ernstes? Das inzwischen bekannt gewordene Video (Transkript von der FAZ) scheint ebenfalls die Hypothese der Blitzradikalisierung zu widerlegen. Weiterlesen

Terrorexperte

Wieder mal so ein Interview mit einem Terrorexperten, mit schönen Theorien, aber dafür mit getrübtem Blick auf die Realität. Ich bezweifele, daß man mit westlicher Logik und Taktik den Islamismus, der sich ja gerade durch religiösen Irrationalismus auszeichnet, verstehen kann, viel eher muss man versuchen zu denken wie sie. Aber Hr. Kepel ist ja auch Soziologe und Politwissenschaftler. Weiterlesen

Eure Frauen sind Euch ein Acker …

Eingang der Al-Nur Moschee in Berlin-Neukölln.

Eingang der Al-Nur Moschee in Berlin-Neukölln.

Anscheinend überrascht wird mal wieder vom Inhalt einer Predigt in der Berliner Al-Nur Moschee berichtet (Focus, Die Welt). Der Imam meinte, Frauen müssten die sexuellen Bedürfnissen ihres Ehemannes jederzeit bereitwillig erfüllen und dürften sich keinesfalls verweigern, für den Haushalt sorgen und eine Arbeit nur mit Genehmigung des Ehemannes annehmen. Das Alles ist nicht wirklich neu, wird aber nun als extremistisch tituliert, nachdem in den vergangenen Jahren systematisch verharmlost und beschönigt wurde. Nun wird es an dieser Stelle interessant, denn der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB) hat wegen des Verdachts der Beleidigung, der Volksverhetzung und der öffentlichen Aufforderung zu Gewalt Strafanzeige gestellt.

Der Prediger stachele zum Hass gegen Frauen auf, teilte Ayse Demir, Vorstandssprecherin des Türkischen Bundes, mit. Diese finstere Ideologie müsse „geächtet, gestoppt und betraft werden“.

Abgesehen davon, daß ähnliche Regelungen auch bei uns noch vor nicht allzu langer Zeit galten, wurde nur Bezug auf den Koran genommen, so z.B. auf Sure 2:223¹ („Die Kuh“) [1]:

Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für eure Seelen voraus und fürchtet Allāh und wisst, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verheiße den Gläubigen die frohe Botschaft.

Weiterlesen

Bundesministerin Wanka betreibt Gegenaufklärung

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Johanna Wanka (CDU) warnt nach den Attentaten von Paris vor einer weiteren Zurückdrängung der Religion aus den Bildungseinrichtungen.

„Diejenigen, die den Glauben und seine Symbole aus dem Bildungssystem und anderen staatlichen Bereichen verdrängen wollen, sind auf dem falschen Weg.“ Christen, Juden, Muslime und Angehörige anderer Religionen leben nach den Worten der Ministerin in Deutschland meist gut zusammen. Dabei helfe, „dass wir Religion nicht als reine Privatsache betrachten“ Deshalb fördere die Regierung an mehreren Hochschulen Studiengänge, die zum Beispiel künftige Islam-Lehrer an Schulen ausbilden.

Fr. Wanka betreibt hier, wie auch Angela Merkel, ganz offensichtlich Gegenaufklärung. Ein säkularer Staat ist zur Neutralität verpflichtet, dies kann aber nur dann gelingen, wenn religöse Symbole aus staatlichen Institutionen verschwinden, denn diese sollen allen Bürgern gleichermaßen dienen. Es gilt der Gleichbehandlungsgrundsatz. Staatlich organisierter, konfessioneller Unterricht ist keine Vermittlung von Bildung, sondern staatlich finanzierte Missionierung! Weiterlesen

Mit Pressefreiheit gegen Meinungsfreiheit

Der BDZV lanciert gerade eine Kampagne zur „Verteidigung der Pressefreiheit“ nach dem Anschlag auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo und damit unmittelbar gegen die Meinungsvielfalt aller.

In einem larmoyanten Kommentar von BDVZV-Präsident Helmut Heinen springt der BZDV auf den Opferzug auf und versucht für die Presse Kapital daraus zu schlagen. Weiterlesen

Je suis Charlie

Zeichnen kann tödlich sein!

Zeichnen kann tödlich sein!