AfD spricht gegen sich Genderwahn aus!

Die AfD versucht ihrem Namen gerecht zu werden, denn sie spricht sich offiziell gegen den Genderwahn aus. Sie will dem norwegichen Modell folgen und die Mittel der Gender„forschung“ drastisch zusammenstreichen. Auch wenn es sich um ein wahltaktisches Manöver handeln könnte, ist schon mal ein vielversprechender Anfang, wenn sich wenigstens eine Partei traut, sich explizit gegen die weitere Genderisierung der Gesellschaft auszusprechen. Mal abwarten wie lange sie das Durchhalten können. Auch wenn man die beamteten Genderprofessoren nicht mehr los wird, täte die Maßnahme Universitäten und Kommunen mehr als gut und würde einige Millionen Euro wieder für Forschung freimachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.