Von der Vermehrung bei reisenden Flüchtlingen

Erst in Deutschland „Zuflucht“ suchen, hier gerne übel über die Deutschen und ihren angeblich allgegenwärtigen Rassismus schimpfen aber nun fordert Ayesha Kahn (alias Ash, alias @migrantifa) unter dem Banner von Hammer und Sichel frech das Ausfliegen einer immer weiter zunehmenden Zahl von Personen aus Pakistan.


Schön, sie haben hier in Deutschland Zuflucht und Obdach gefunden.


Was machen Flüchtlinge aus Pakistan in dem Land, aus dem sie geflohen sind?


Es geht zu wie bei dem Spiel „Stille Post“ nur in modern auf Twitter. Jetzt sind aus den eben noch 30 schon 50 geworden.


Der Einsatz wurde auf 60 erhöht und der kleine Joker „Deutsche“ gesetzt.


Man vermehrt sich prächtig, 100 sind geboten, wer bietet mehr? Zum ersten, zum Zweiten, zum …


200 sind geboten. Wunderbar die Maschine für Pakistan bekommt man voll. Und weil es so schön ist können wir in Afrika gleich weitermachen.

In einer Sache mag ich Fr. Khan sogar recht geben. Auf den deutschen diplomatischen Dienst sollte man sich lieber nicht verlassen, der kümmert sich mehr um Politiker, als einfacher Bürger steht da ziemlich schnell verlassen da. Man ist dort höflich und freundlich aber glänzt eben auch gerne mal durch Unwissenheit.

Ein Kommentar

  1. Bill Miller sagt:

    Mir fehlt hier ein bißchen was. Geht es bei den „Menschen“ die zurückgeholt werden sollen um solche die vorher aus Pakistan „geflohen“ waren?
    In dem Fall: Dumm gelaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.