KVPM, das Scientology U-Boot auf dem Potsdamer Platz

KVPM Ausstellungszelt auf dem Potsdamer Platz in Berlin

KVPM Ausstellungszelt auf dem Potsdamer Platz in Berlin

An einem der Lieblingsplätze von Scientology in Berlin, dem Potsdamer Platz, hat jetzt die „Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte“ (KVPM [http://www.KVPM.de, http://de.cchr.org]) für fünf Tage ihr Ausstellungszelt aufgeschlagen und versucht ihr Gedankengut unter die Leute zu bringen. Selbstverständlich leugnet man vor Ort auf Nachfrage einen scientologischen Hintergrund. Sabine Weber, ihres Zeichens OSA-Statthalterin in Berlin von Scientology, kam natürlich nur rein zufällig vorbei leistete bei der Eröffnung selbstlos tatkräftige Unterstützung.

Einer der  Transporter der KVPM it ungarischem Kfz-Kennzeichen.

Einer der Transporter der KVPM it ungarischem Kfz-Kennzeichen.

Die Brisanz gewinnt diese Ausstellung weniger durch ihren Inhalt, als durch den Zeitpunkt, dürfte doch ein erheblicher Teil der Bevölkerung durch die seit Monaten schwelenden, äußerst seltsamen Vorgänge im Falle Gustl Mollath für das Thema sensibilisiert sein, auch wenn der Name Mollath nicht auftaucht. Nun ist es weder von der Hand zu weisen, daß die Psychiatrie im Laufe ihrer Geschichte viel Unheil angerichtet hat, noch daß sie immer wieder zu politischen Zwecken mißbraucht wurde und wird, um unliebsame Zeitgenossen kaltzustellen. Doch Scientologen sind nun mit Sicherheit die Falschen um Mißstände in der Psychiatrie aufzuklären, manipulieren sie doch selbst mittels Gehirnwäsche Menschen. Das ist dasselbe, wie wenn der Dieb „haltet den Dieb ruft“, um von sich selber abzulenken. Die Veranstaltung dient wohl auch dem Zweck Unterstützer für die in einem Postfach wohnende „Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Berlin i. Gr. zu finden.

Unter dem ausliegenden Informationsmaterial findet sich neben den scientologischen Info-Heftchen von http://www.sag-nein-zu-drogen.de/ auch die Werbung für das Shesawa Heilzentrum in Kleinmachnow bei Berlin. Die Wunderklitsche wird von Runen-Heilerin (ich wusste gar nicht, daß Runen krank werden können) Karin Waldeck und dem Geomanten und Geistheiler Leonhard Sack betrieben. Zu den Schwachsinnsangeboten dort zählen u.a. „DNA-Clearing nach geomantischer Biofeld-Energetisierung“, „persönliches Wachstum im 4.-9.-dimensionalen Denken und Handeln“, die „Anbindung an die geistige Urquelle“ und vieles mehr. Wenn man das alles durchhat, ist man wirklich endgültig reif für die Klapse, falls man es nicht schon vorher war, wenn man für solchen Quatsch Geld und Lebenszeit opfert.

P.S.:
Übrigens Danke für die kostenlosen Spießchen mit Schinkenröllchen auf Honigmelone, eine sehr gute Idee bei der Hitze, aber das nächste Mal bitte auf Eis servieren, das erfrischt deutlich besser. Wenn das Geld für die aufwändige Präsentation da ist, kann man das Bißchen für das Eis auch noch aus den Jüngern herauspressen. Soviel Druck muß sein, man gönnt ihnen ja sonst auch nichts.

Ein Kommentar

  1. Silke sagt:

    Ich würde gerne wissen, ob ihr mich auch auf spühren könnt. Ich weiß das bei uns eine Kirche frei ist. Warum gibt es in größeren Städten Scietology Kirchen und in kleineren Städten nicht. Den ich bin mit mir unzufrieden, ich lache auch nicht mehr. Ich treume Nachts von euch. Versucht mich doch zu Hypnotesieren und willen los zu machen.Ich weiß auch das ihr Leute habt, aber ihr wisst nicht woh ich her komme und woh ich wohne. Mit freundlichen Gruß Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.