Tag Archiv für Esoterik

Kytta: Eine Zaubersalbe von Merck?

Seit Kurzem läuft eine Werbekampagne für die Kytta-Salbe gegen Rücken- und Muskelschmerzen. Im Fernsehspot wird auf die angebliche chemiefreiheit abgezielt ([…] „Hier nimm die …“ „ne, ne Chemie, verträgst Du das?“ … „Kytta stark wie eine chemische Salbe“). Aha, die Salbe enthält also keine chemischen Wirkstoffe und soll dennoch wirken? Dann ist es eine Wundersalbe! Weiterlesen

Angriff der gewuppten Klonkrieger

Heute mal ein Aussteigerbericht der besonderen Art. Vor dem Lesen des Berichtes sollte man jedoch einige Vorbereitungen die eigene Gesundheit betreffend getroffen haben. Ganz wichtig, da das Blog an einem elektrisch betriebenen Gerät gelesen wird, sollte man auf jeden Fall seinen Atomstromfilter angeschlossen haben! Weiterlesen

Esoterik und Rhetorik

Im Spiegel kam ein interessantes Interview mit dem Literaturwissenschaftler Karl-Heinz Göttert über Rhetorik und Redekultur (und sein neues Buch [1]).

Göttert: Die europäische Redekultur verändert sich zurzeit stark. Sie ist unter Druck geraten, nicht nur durch die Globalisierung. Auch das Fernsehen und die Emanzipation haben ihren Einfluss. Aus der Psychologie wissen wir, dass die sprachliche Kunst, die jahrhundertelang so gut gewirkt hat, weniger erfolgreich ist. Weiterlesen

Stellungnahme des Senats zum Homöopathie-Studiengang

Wie bereits hier angedeutet, ist mit dem Rückzug der Genehmigung durch die Steinbeis-Hochschule in Berlin (SHB) für den Homöopathie-Studiengang bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (SenBJW) der Fall Traunstein nicht erledigt. Zu dieser Zeit waren noch Anträge auf Akteneinsicht anhängig, denen inzwischen — allerdings erst nach Androhung von Dienstaufsichtsbeschwerden — stattgegeben wurde. Das Ergebnis der Akteneinsicht findet sich im Blog Beweisaufnahme Homöopathie. Parallel dazu gab es ein Schreiben mit einem Fragenkatalog u.a. an die wissenschaftspolitischen Sprecher der Parteien im Abgeordnetenhaus von Berlin. Weiterlesen

Aus für Homöo-Akademie in Traunstein — War es das?

Vollkommen überraschend wurde vorgestern und gestern zunächst über eine eher private Mitteilung, die aber vom Pressesprecher der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (SenBJW) bestätigt wurde, bekannt, nach der der von der Steinbeis-Hochschule in Berlin (SHB) für Herbst 2014 geplante Studiengang in Hömopathie zum B. Sc. in Traunstein nicht realisiert werden wird. Ein klares k.o. für Traunstein.

Sie hatten mit Schreiben vom 18.März 2014 einen Antrag auf Akteneinsicht gestellt. In diesem Antrag sowie Ihrer Email vom 05. März 2014 werfen Sie mehrere, grundsätzliche Fragen auf.

Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass die Steinbeis-Hochschule uns am 28. März 2014 schriftlich mitteilte, dass die Planungen für den geplanten Studiengang Complementary Medicine and Management (B.Sc.) eingestellt wurden und somit im fraglichen Studiengang kein Studienbetrieb aufgenommen werden wird.

Ich gehe davon aus, dass Ihre Anfrage vom 18. März 2014 durch die Einstellung des Studiengangs und den Inhalt dieses Schreibens als geklärt zu betrachten ist.

Weiterlesen

Homöo-Akademie Traunstein: Dr. med. Wiebke Lohmann

Über die Einrichtung der Homöo-Akademie in Traunstein wurde schon an den verschiedensten Stellen spöttisch bis kritisch berichtet (Chiemgaugemseneier, Die Ausrufer, Die Zeit, Scienceblogs). Aber die weitreichendste und vor allen Dingen richtige Fundamentalkritik zu dieser neuen Zauberschule findet sich nebenan im Blog Beweisaufnahme-Homöopathie unter Homöopathie in Traunstein – Hochschule C200.

Da für eine Akademie die Dozenten von herausragender Bedeutung sind, lohnt sich immer ein Blick auf diese. In der Gründungsphase richtet sich das Augenmerk besonders auf den Leiter, da er aller Wahrscheinlichkeit nach für längere Zeit die Richtung vorgeben wird. Im Falle der Homöo-Akademie hat Fr. Dr. med. Wiebke Lohmann die akademische Leitung inne. Um wen handelt es sich also bei der 1979 in Göttingen geborenen, ehemaligen Waldorfschülerin? Weiterlesen

KVPM, das Scientology U-Boot auf dem Potsdamer Platz

KVPM Ausstellungszelt auf dem Potsdamer Platz in Berlin

KVPM Ausstellungszelt auf dem Potsdamer Platz in Berlin

An einem der Lieblingsplätze von Scientology in Berlin, dem Potsdamer Platz, hat jetzt die „Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte“ (KVPM [http://www.KVPM.de, http://de.cchr.org]) für fünf Tage ihr Ausstellungszelt aufgeschlagen und versucht ihr Gedankengut unter die Leute zu bringen. Selbstverständlich leugnet man vor Ort auf Nachfrage einen scientologischen Hintergrund. Sabine Weber, ihres Zeichens OSA-Statthalterin in Berlin von Scientology, kam natürlich nur rein zufällig vorbei leistete bei der Eröffnung selbstlos tatkräftige Unterstützung.

Einer der  Transporter der KVPM it ungarischem Kfz-Kennzeichen.

Einer der Transporter der KVPM it ungarischem Kfz-Kennzeichen.

Die Brisanz gewinnt diese Ausstellung weniger durch ihren Inhalt, als durch den Zeitpunkt, dürfte doch ein erheblicher Teil der Bevölkerung durch die seit Monaten schwelenden, äußerst seltsamen Vorgänge im Falle Gustl Mollath für das Thema sensibilisiert sein, auch wenn der Name Mollath nicht auftaucht. Nun ist es weder von der Hand zu weisen, daß die Psychiatrie im Laufe ihrer Geschichte viel Unheil angerichtet hat, noch daß sie immer wieder zu politischen Zwecken mißbraucht wurde und wird, um unliebsame Zeitgenossen kaltzustellen. Doch Scientologen sind nun mit Sicherheit die Falschen um Mißstände in der Psychiatrie aufzuklären, manipulieren sie doch selbst mittels Gehirnwäsche Menschen. Das ist dasselbe, wie wenn der Dieb „haltet den Dieb ruft“, um von sich selber abzulenken. Die Veranstaltung dient wohl auch dem Zweck Unterstützer für die in einem Postfach wohnende „Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Berlin i. Gr. zu finden.

Unter dem ausliegenden Informationsmaterial findet sich neben den scientologischen Info-Heftchen von http://www.sag-nein-zu-drogen.de/ auch die Werbung für das Shesawa Heilzentrum in Kleinmachnow bei Berlin. Die Wunderklitsche wird von Runen-Heilerin (ich wusste gar nicht, daß Runen krank werden können) Karin Waldeck und dem Geomanten und Geistheiler Leonhard Sack betrieben. Zu den Schwachsinnsangeboten dort zählen u.a. „DNA-Clearing nach geomantischer Biofeld-Energetisierung“, „persönliches Wachstum im 4.-9.-dimensionalen Denken und Handeln“, die „Anbindung an die geistige Urquelle“ und vieles mehr. Wenn man das alles durchhat, ist man wirklich endgültig reif für die Klapse, falls man es nicht schon vorher war, wenn man für solchen Quatsch Geld und Lebenszeit opfert.

P.S.:
Übrigens Danke für die kostenlosen Spießchen mit Schinkenröllchen auf Honigmelone, eine sehr gute Idee bei der Hitze, aber das nächste Mal bitte auf Eis servieren, das erfrischt deutlich besser. Wenn das Geld für die aufwändige Präsentation da ist, kann man das Bißchen für das Eis auch noch aus den Jüngern herauspressen. Soviel Druck muß sein, man gönnt ihnen ja sonst auch nichts.

Blogabmahnung: Starcon mag keine Kritik an seinen Sternenlicht-Juwelen

Es scheint gerade mal wieder en vogue zu sein, Blogger abzumahmen. Nachdem die FAZ, als Sprachrohr ihrer journalistischen Mitarbeiterin Heike Schmoll und Schavan-Anhängerin, den Blogger Klaus Graf für einen Artikel vom 03.02.2013 für eine Behauptung, die dieser gar nicht aufgestellt hat, abgemahnt hat (Näheres dazu bei Erbloggtes und RA Thomas Stadler), trifft es als nächstes das gute und beliebte Blog Astrodictium simplex von Florian Freistetter. Im Gegensatz zu Herrn Graf, der die Unterlassungserklärung nicht unterschreiben will, hat Florian Freistetter seinen Blogeintrag von 2009(!) zurückgezogen, da er sich das finanzielle Risiko eines Rechtsstreits nicht zumuten kann und will. Die Reaktion ist nur zu gut verständlich, aber wenn man sich klar macht worum es dabei geht, stellt sich die Frage, ob die grundgesetzlich garantierte Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit nur für diejenigen mit dem größeren Geldbeutel gilt. Weiterlesen

Terras Photonenbad

Erinnert sich noch jemand an Freitag den Weltuntergang, also ich meine den 21.12.2012, der Tag an dem nichts passierte? Zumindest hat niemand etwas bemerkt, wirklich niemand? Doch, ein kleines Yogazentrum im wilden Osten Germaniens besitzt noch das richtige Gespür für die wirklich bedeutenden Ereignisse in (mindestens) diesem Universum. So auch in diesem Falle, denn seit dem 21.12.2012 hat der Ozean der Photon-Energie begonnen den Planeten Erde zu baden, so aus einem Kursangebot des Maha Yogazentrums:

Kursangebot vom Maha Yogazentrum in Berlin

Kursangebot vom Maha Yogazentrum in Berlin

Wie blöde muß … ach, ich geb’s auf, außerdem habe ich jetzt Hunger. Ich geh’ rüber ins Solarium, da gibt’s Mittwochs immer diese sauguten Lichtmenüs.

Die islamische Welt auf dem Sprung zur Hochtechnologiezivilisation

Islamisches Fahrrad

Islamisches Fahrrad

Die islamische Welt steht kurz vor einem ungeheuren Evolutionssprung, der sie direkt von der Steinzeit in das 22. Jahrhundert katapultieren wird: Die Erfindung des Rades steht bevor, genauer gesagt, die des islamischen Fahrrads! Der türkische Professor Alparslan Açıkgenç gab auf dem Treffen „Technologie, Zivilisation und Werte“ an der Technischen Universität Yıldız (Istanbul) bekannt, ein islamisches Fahrrad entwickeln zu wollen. Weiterlesen