Linke Uninformiertheit

Letzte Woche hatten Linksextremisten auf Indymedia (Archivlink) zu einem ihrer „beliebten“ Besuche aufgerufen, diesmal bei Beatrix von Storch (AfD). In der langen Erklärung wird einmal mehr klar, daß die Linken selber nicht mehr durchblicken.

Linke kämpfen gegen das „Schweinesystem“ und gegen den Kapitalismus, sie wollen Nationalstaaten ausradieren und den Kommunismus einführen, wofür ihnen alle Mittel recht sind. Dazu bedarf es der Revolution und auf diese arbeiten sie hin. Aus diesen Beweggründen gibt es auch gegen das von dem Deutschen Klaus Schwab jährlich stattfindende Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) in Davos massive Proteste.

Nun lautet der Vorwurf an die von Storchs:

Coronawird genutzt, um von einem gefährlichen „Großen Neustart“ der heimlichen Eliten zu erzählen und reproduzieren so die antisemitischen Lügen der Verschwörungideolog:innen.

Man kann über die Positionen der von Storchs geteilter Meinung sein, aber dieser Vorwurf ist völlig blödsinnig und zeugt davon, daß die Linken außerhalb ihrer persönlichen Echokammer keinen Bezug mehr zur Realität haben, denn dann hätten sie längst mitbekommen, daß der Gründer des WEF, Klaus Schwab, höchstselbst in der Coronaviruspandemie den Anlass für einen Neustart des Kapitalismus’ sieht, von ihm „The Great Reset“ genannt. Man schaue dazu auf die Webseite des WEF, lese sein gleichnamiges Buch [1] oder schaue in die Rezension in der Handelszeitung.

Literatur

  1. Covid-19: The Great Reset. Klaus Schwab, Thierry Malleret. Lightning Source, 2020. ISBN-10: 29403112-3, ISBN-13: 978-29403112-4, 280 Seiten, 10,69 €
Buchdeckel von „The Great Reset“.
Buchdeckel von „Covid-19: The Great Reset“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.