SPD befürchtet Mangel an Impflingen

Olaf Scholz befürchtet, daß wir auf Impfstoffdosen sitzen bleiben könnten:


Was für ein Glück, daß wir gute Verbindungen zu der Generalinkompetentin Ursula von der Leyen von der EU Kommission haben, die kann zum Ausgleich Impfsoffsdoseneinkaufsmangel bestimmt für die SPD realisieren.

Grundsätzlich frage ich mich aber, wie er in der derzeitigen Situation auf Idee kommt, wir könnten an Impfstoff „ersticken“. Vor welchen Hintergrund ist die Vorstellung entstanden? Ist wieder eine Fehlplanung in Sicht, die nur noch nicht bis zum Bürger durchgedrungen ist oder nimmt gar die Zahl der Impfverweigerer drastisch zu? Die logische Konsequenz wäre doch somit jetzt, die erwartete Überzahl an Impfdosen nicht zu bestellen. Oder sind sie bereits bestellt? Was natürlich wieder gute Chancen für nachfolgenden Mangel böte, weil einer in dem kunterbunten Chaos mit der patriarchalen Mathematik seine Probleme hatte.

Ist es nicht immer auch die SPD, die großmäulig von Solidarität spricht? Wo bleibt nun der solidarische Gedanke, mit denen in der Welt, die sich einen Impfstoff nicht leisten können? Wie können wir unter diesen Bedingungen überhaupt auf Impfstoff sitzen bleiben? Müsste die SPD nicht umgehend, also noch vor Klimagerechtigkeit, Impfstoffgerechtigkeit fordern?

Inzwischen fordern traue ich denen mit ihrer universellen Unfähigkeit eigentlich alles zu. Es würde auch zum Sozialismus passen. Entweder herrscht ein Mangel oder etwas ist zwar reichlich vorhanden, kann aber nicht verwendet/verteilt werden oder verrottet gleich im Lager.

Olaf Scholz soll ja, ginge es nach der SPD, Bundeskanzler werden, er gehört schließlich zu den Besten und Kompetentesten, die die SPD aufbieten kann. Darum: Bloß nicht SPD!

Nachtrag 15.02.2021:

Die SPD versucht inzwischen die Aussage von Olaf Scholz wieder einzufangen:


Es verzerre also seine Prioritäten, das erklärt aber nicht wie Olaf Scholz überhaupt zu seiner Aussage kam. Ist dsbzgl. etwas im Busch und er hat sich verplappert oder weiß er einfach nicht wovon er redet? Offenbar hat auch im Social-Media-Team für den SPD-Parteivorstand niemand an der Aussage von Olaf Scholz gezweifelt, im Gegenteil man hat sie für verkündungswürdig befunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.