Spähfreie Hardware: Dumm, dümmer, SPD

Die SPD und das Internet, was soll man dazu sagen? Wenn Blinde über Farben reden. Der SPD-nahe „progressive Think Tank“ D64 möchte no-spy Hardwaresiegel im EU-Raum (via Heise) einführen. Kunden sollen die Sicherheit haben, „abhörfreie Geräte“ zu kaufen. Und sie setzen noch eines drauf, die Hardware soll nicht nur abhörfrei, sondern sogar spähfrei sein. Spähfrei, das ist doch mal eine Innovation! Das glaub’ ich gerne, solche Hardware wird man nie im Laden erspähen können. Ob es dann wohl von Apple iSpähfreifones geben wird? So und jetzt kommen wir zur Preisfrage: Warum heißen Geheimdienste Geheimdienste und Hintertüren Hintertüren? Was für’n Stoff nehmen die bei der SPD?

Eine grandiose Idee. Und wenn ein Geheimdienst mal aus Versehen vergessen hat seine Seriennummer für die Hintertür aufzuprägen, dann wirft man halt einen Blick in das technische Hanbuch der NSA „Backdoors for Dummies“ und weiß sofort wo man nach den Hintertüren in der Hardware suchen muss. Ich seh’ schon überall Prüfer vom Snowdenamt rumwuseln, die jedes einzelne Gerät, Kühlschränke, Bügeleisen, Fernseher, Händis, PC’s, was-auch-immer auseinander nehmen, jede Platine einzeln nach Hintertüren absuchen und dann alles wieder zusammenbauen und einen schönen bunten Aufkleber draufpeppen. Die Arbeitslosigkeit wäre nicht nur schlagartig beseitigt, sondern wir müssten massiv Leute importieren. Wie wäre es mit ausgemusterten NSA-Leuten, die sich etwas zu ihrer kargen Rente dazuverdinen möchten? Außerdem wüßten die am Besten wo sie ihre Hintertüren eingebaut haben. Und wie wir alle wissen werden Hintertüren auch nur ausschließlich bei der Produktion in Hardware eingebaut, niemals per Software, schon gar nicht nachträglich per Update, aufgespielt.

Und aus welcher Ecke kommt dieser Geistesblitz? Wie nicht anders zu erwarten aus der der D64-Beirats-Vorsitzenden und „Internet-Botschafterin Deutschlands“ bei der EU und Designprofessorin Gesche Joost. Das war die, die fell- und glitzerfoliebeklebte Händis als Innovation für und von Frauen entwickelt hat.

Wie wäre es, wenn sie endlich mal mit etwas Sinnvollem anfangen würden? Man könnte den NSA-Skandal aufklären, die Rolle der eigenen Geheimdienste untersuchen, auf die Rücknahme des G10-Gesetzes hinarbeiten, amerikanische Spione enttarnen und ausweisen, sich für Edward Snowden einsetzen etc. Nichts davon wird in Angriff genommen, aber ein völlig blödsinniges Prüfsiegel für alle EU-Geräte fordern. Kein Wunder das die SPD aus dem Umfragtief nicht herauskommt, wer will denn noch mehr solcher Knalltüten in der Regierung, womöglich sogar an der Macht?

2 Kommentare

  1. Mabuse sagt:

    Der spähfreie Intimvibrator mit Kindersicherung . . .

    Aha.

  2. […] denn bereits im März 2014 äußerte unsere grandiose Internetbotschafterin, die Händis mit Glitzerfolie und Fell beklebende Designerin Gesche Joost, in der Welt ihre Wunsch, Programmieren als Unterrichtsfach ab der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.