FridaysForFuture für Arbeitnehmer

Die Schülerstreiks unter #FridaysForFuture scheinen zu schwächeln und greifen bisher nicht wirklich auf die Massen über. Nun wollen die Initiatorinnen auch Erwachsene zum Streiken animieren.


Daß das Schuleschwänzen der Schüler von Einzelfällen abgesehen bisher praktisch keine weitergehenden Folgen für die Schüler und deren Eltern hatte, ist dem Staatsversagen zuzuschreiben. Unternehmen hingegen müssen jeden Tag ihr Geld im Markt verdienen. Insofern wird es eine interessante Zeit werden die Reaktionen der Unternehmen zu sehen, wenn deren erwachsene Arbeitnehmer während ihrer Arbeitszeit an derartigen Streiks teilnehmen. Diese Streiks sind keine Streiks im Sinne des Arbeitsrechts, da die zu erreichenden Ziele nichts mit dem Arbeitsverhältnis zu tun haben (die letztlich meist auch nicht von den Unternehmen umgesetzt werden könnten) und somit politische Streiks, mithin rechtswidrig. Es wird somit von den einzelnen Unternehmen abhängen, in wie weit sie bereit sein werden diese Streiks ihrer Arbeitnehmer und die damit einhergehenden Verluste zu dulden. Arbeitsrechtlich kann es für die Arbeitnehmer erhebliche Konsequenzen haben, denn die ganze Palette rechtlicher Möglichkeiten angefangen bei Abmahnungen bis hin zur Kündigung oder in besonders schweren Fällen Schadenersatzansprüchen wird den Unternehmen offen stehen. Aber rechtliche Aspekte dürften, wie schon bei den Schülerstreiks, Fr. Reemtsma wenig interessieren. Um so mehr sollten sich aber streikwillige Arbeitnehmer über die möglichen Folgen ihres Aktivismus im Klaren sein, denn sie riskieren ihren Arbeitsplatz. So wie schon bei den Bürgern, die erst Bürgschaften für Migranten übernommen hatten und dann völlig aus dem Häuschen waren, als die sie zur Zahlung aufgefordert wurden, ist auch hier zu erwarten, daß es hinterher das große Wehklagen geben wird, wenn die Folgen des eigenen Handelns zu tragen sind.

Ein Kommentar

  1. […] ein paar Tagen hat Carla Reemtsma zu einem politischen Streik aufgerufen, bei dem im Laufe einer bundesweiten Aktionswoche Ende September alle, nicht nur Schüler sondern […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.