People of Administration

Bankkaufmann Jens Spahn (CDU) als Fehlbesetzung im Amt des Bundesgesundheitsministers fällt immer wieder durch extreme Nähe zu Pharmalobbyisten und luxuriöse Privatgeschäfte auf und die Gematik durch mangelnden Datenschutz.

Die Gematik GmbH soll die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens bewerkstelligen, namentlich die elektronische Patientenakte und das elektronische Rezept. Sie wurde 2019 auf betreiben von Jens Spahn mehrheitlich vom Bund übernommen, dann machte er seinen langjährigen Bekannten Markus Leyck Dieken mit einer, im Vergleich zum Vorgänger, gesalzenen Gehaltserhöhung zum Alleingeschäftsführer der Gematik, nachdem er ihm bereits rein zufällig eine Wohnung zum Freundschaftspreis von 980.000 € abgekauft hatte. Während die Geschäfte des Ministers offenbar glänzend laufen, kommt die Digitalisierung nur schleppend voran und ist durchsetzt mit gravierenden Datenschutz-und Sicherheitslücken.

Liest man sich folgende, vor Gendersprech triefende Stellenanzeige „Personalsachbearbeiter:in People Administration“ der Gematik durch, bekommt man eine Ahnung davon, welche Denkweise dort vorherrscht, mit den entsprechenden Folgen:

Personalsachbearbeiter:in People Administration

Gemeinsam eine große Aufgabe gestalten: Die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens. Mit einem Gesundheitssystem zur Vernetzung von 70 Millionen Menschen – für eine starke Gesundheitsversorgung. Die gematik ist Teil dieses ehrgeizigen IT-Projekts, das zu den größten in Europa zählt.

Ihr Arbeitsbereich
Die Abteilung People Businesspartnering & Recruiting ist mit ihren fünf Teammitgliedern sowohl für die Betreuung sämtlicher Führungskräfte und Mitarbeitenden als auch für die Sicherstellung des aktuellen und zukünftigen Personalbedarfs verantwortlich. Zur Unterstützung in den administrativen Tätigkeiten suchen wir Sie, als People Administrator (m/w/d) in Teilzeit.
Ihre Aufgaben
  • Einsatz: Sie sind direkte Ansprechperson für alle Mitarbeitenden und pflegen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Leitern (m/w/d) People & Workplace und den Recruitierenden.
  • Aufgabe: Alle administrativen Personalthemen wie z.B. das Erstellen von Arbeitsverträgen, Zeugnissen und Bescheinigungen werden von Ihnen übernommen. Zudem bereiten Sie eigenverantwortlich die Gehaltsabrechnung vor und arbeiten mit einem Dienstleister zusammen.
  • Verantwortung: Sie sind für die Datenpflege und -qualität (z.B. Stammdaten, An- und Abwesenheitsdaten) verantwortlich und arbeiten an der Weiterentwicklung unserer eingesetzten IT-Systeme mit.
  • Unterstützung: Sie unterstützen beim On- und Offboarding und arbeiten mit externen Kooperierenden zusammen.
  • Entwicklung: Sie bringen sich aktiv in HR-Projekte ein und arbeiten an der Optimierung der Personalprozesse mit.
Ihr Profil
  • Ausbildung: Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und eine fachspezifische Zusatzausbildung im Personalwesen.
  • Berufserfahrung: Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung als HR-Generalist:in in der Personalsachbearbeitung, idealerweise in einem mittelständischen Unternehmen.
  • Know-how: Sie besitzen einschlägige Kenntnisse in der Entgeltabrechnung, im Steuer- und Sozialversicherungsrecht und idealerweise im Arbeitsrecht.
  • Fähigkeiten: Sie sind versiert im Umgang mit IT-Systemen und den gängigen MS Office-Anwendungen.
  • Arbeitsweise: Selbstständig, gewissenhaft und vorausschauend bearbeiten Sie die anfallenden Aufgaben.
  • Persönlichkeit: Sie sind kommunikativ und verbinden Freude am Umgang mit Menschen mit hoher Service- und Dienstleistungsorientierung, Integrität sowie Zuverlässigkeit.
Unser Angebot
  • Innovation: Wir gestalten die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens in einem der größten E-Governance Projekte Europas.
  • Berlin-Mitte: In zwei Minuten vom Bhf. Friedrichstraße über die Spree ins Büro.
  • Möglichkeiten: Neben einem attraktiven Gehalt investieren wir in Ihre individuelle Entwicklung.
  • Benefits: Mitarbeiterevents, Gesundheits- und Sportangebote, Mitarbeiter schulen Mitarbeiter

Ein Kommentar

  1. […] der von Anfang an in der Coronaviruspandemie versagt hat und auch ansonsten mehr Interesse an seinen Privatgeschäften gezeigt hat, bis zur marodierenden sequentiellen Merhfachministerin Ursula von der Leyen, die nach […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.