Vermieterschweine und Jungliberale erschießen

Wieder einmal hat ein SPD-Mitglied seinen politischen Fantasien auf Twitter freien Lauf gelassen. Diesmal ist es Bengt Rüstemeier, Mitglied des erweiterten Landesvorstandes und sowohl Jurastudent an, als auch Senator der HU-Berlin. Immer wieder taucht in solchen Zusammenhängen auch die HU-Berlin auf, die linke Kaderschmiede der DDR und bis heute ein Brutstätte des Linksextremismus.

Da er sich zur Elite gehörig fühlt hat er dementsprechend seine Mordfantasien in Leetspeak formuliert:

Vermieterschwein erschießen
Tweet von Bengt Rüstemeier alias bengt__r auf Twitter.

Ein v€rm1€7€rschw€!n [Vermieterschwein] persönlich zu €rsh0073n [erschießen] kann hilfreich sein aber, aber muss nicht notwendig voraussetzung sein.

Auch Jungliberale finden in seinen Augen keine Gnade:

Jungl1b€ra£€ [Jungliberale] €r5h007€n [erschießen] wann?

Inzwischen ist Bengt Rüstemeier zwar von allen Ämter zurückgetreten, besser gesagt zurückgetreten worden, denn derart offen sollten die Pläne vor den Wahlen nun doch wieder nicht verkündet werden.

Hiermit bitte ich um Entschuldigung für meine dummen und unbedachten Äußerungen in den sozialen Netzwerken, die mir derzeit vorgeworfen werden. Mir ist klargeworden, dass diese Äußerungen als Aufforderung zur Gewalt verstanden werden können. Ich lehne Gewalt gegen Menschen als Mittel der politischen Auseinandersetzung strikt ab.

Als Konsequenz lege ich hiermit meine Funktionen innerhalb der Jusos und der SPD nieder. Diese Fehler, die ich leider nicht rückgängig machen kann, belasten mich auch persönlich sehr. Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich mich zunächst nicht mehr öffentlich äußern werde.

Es darf aber bezweifelt werden, daß dies Ernst gemeint ist, sondern eine reine Schutzbehauptung ist, um ggf. juristische Konsequenzen abzufedern, da Strafanzeigen in dieser Sache gegen ihn vorliegen (daher will er sich dazu auch nicht weiter äußern). Belasten tun ihn persönlich nicht seine Äußerungen an und für sich, sie entsprechen seiner Überzeugung, sondern der zu erwartende juristische Ärger. Seine Meinung dürfte er wohl kaum geändert haben.

SPD und SED alias Die Linke sind durchsetzt von solchen Typen, wie der duchaus vorhandene Zuspruch für seine Tweets zeigt. Das sind keine Einzelfälle, sondern ist Folge des linksextremistischen Klimas in ihnen. Warum ist AfD für den Verfassungsschutz ein Prüffall, aber die SPD oder die Humboldt-Universität nicht? Zumal die SPD offen verfassungsfeindliche Gesetze durchsetzt! Diese und ähnliche Aussagen weisen ganz deutlich den Weg, der zu erwarten ist, wenn diese Parteien bei den nächsten Wahlen erneut gewählt werden.

Ein Kommentar

  1. […] Rechts eine neue RAF, Antifa genannt, heran, doch diesmal handelt es um sich Staatsterrorismus! Mordfantasien gegen Vermieter gab ja auch erst kürzlich, da passen auch die Rohrbomben gut ins Bild. Deshalb auch die Forderung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.