Twitter beschränkt Suchfunktion bei Corona

Twitter hat bezüglich Corona seine eigene Suchfunktion unter https://twitter.com/search-advanced de facto unbrauchbar gemacht. Wohl damit man nicht falschen Experten durch pures Lesen glauben schenkt wird man zwangsweise auf BZgA und RKI geleitet.

Ein praktisches Beispiel: Wir wollen beispielsweise wissen wie der aus Funk und Fernsehen allseits bestens bekannte (#WirWollenKarl) Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) zur einer Impfpflicht steht: Impfpflicht Grippe (from:Karl_Lauterbach)

Das Ergebnis von Twitter:

Antwort von Twitter auf die Suchanfrage „Impfpflicht Grippe (from:Karl_Lauterbach)

Karl Lauterbachs Meinung wird uns nicht mitgeteilt trotz der expliziten Frage nach ihm, obwohl er eine eindeutige Meinung hat, denn die Antwort, die mindestens auf die Suchanfrage hätte kommen müssen:
https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1261557202571145216

Karl Lauterbachs Meinung zu einer Impfpflicht: https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1261557202571145216

Das ist zum Glück keine Zensur, nur zu unser aller Bestem. Wer könnte etwas dagegen haben? Facebook, Twitter, Die Regierung und natürlich der Staatsfunk wissen schließlich was die Wahrheit® ist. Was braucht es da mehr? Das Ganze erscheint aber dennoch ausbaufähig zu sein, Google macht noch nicht so richtig mit, und überhaupt, die Internetprovider leiten solche Suchanfragen auch noch durch. Da geht also mehr. Wir schaffen das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.