Tag Archiv für Letzte Generation

Judith ist des Lebens überdrüssig

Judith hat Angst, Angst in ein paar Jahren zu verbrennen, soviel Angst, daß sie schon jetzt des Lebens überdrüssig ist und sich daher für Suizid entschlossen zeigt. Weil sie aber nicht so ganz allein sterben möchte sucht sie noch viele Mitstreiter, die sich spontan, so ganz auf die Schnelle zum Mitmachen entschließen, ein jeder ist willkommen, sogar die sonst so geschmähten Nazis, denn im Tod sind ja alle gleich. Dazu setzt sie sich allein mitten auf eine befahrene Autobahn, denn wer mit ihr stirbt ist ihr in ihrer Degeneration vollkommen egal. im Tod sind ja alle gleich, sie gehört ja ohnehin zur Letzten Generation.

Weiterlesen

Feueralarm in der FPD-Zentrale

Das Letzte von den Letzen:

Nachdem wir jetzt alle eindrücklich verstanden haben wie der Knopf für Feueralarm funktioniert, daß der Lärm macht und kurz danach große Autos angefahren kommen, ist es jetzt an der Zeit, daß die Staatsanwaltschaft dem Klimabesorgten mit Hilfe von §145 StGB zu erklärt, daß der Einsatz auch kostenpfichtig ist:

Strafgesetzbuch
§145 Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln

(1) Wer absichtlich oder wissentlich

  1. Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder
  2. vortäuscht, daß wegen eines Unglücksfalles oder wegen gemeiner Gefahr oder Not die Hilfe anderer erforderlich sei,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Wer absichtlich oder wissentlich

  1. die zur Verhütung von Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr dienenden Warn- oder Verbotszeichen beseitigt, unkenntlich macht oder in ihrem Sinn entstellt oder
  2. die zur Verhütung von Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr dienenden Schutzvorrichtungen oder die zur Hilfeleistung bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr bestimmten Rettungsgeräte oder anderen Sachen beseitigt, verändert oder unbrauchbar macht,
  3. wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 303 oder § 304 mit Strafe bedroht ist.

Allerdings wird ihn das wohl wenig beeindrucken, wohl auch da er, so meine Annahme, zum ersten Mal gemacht hat und somit keinen „Freiheitspausenraum“ zugewiesen bekommen, sondern eine staatliche Spendenaufforderung erhalten wird, in die erwartungsgemäß der Climate Emergency Fund oder ein analoger Club zur Kostenübernahme an seiner statt großzügig einspringen wird.

In der Presseerklärung der übliche Unfug:

„Auch wir wollen unsere Lebenszeit nicht auf der Straße verbringen, uns von wütenden Mitmenschen anschreien oder verprügeln lassen und die unschuldigen Menschen stören. Doch wir wissen aus der Wissenschaft, dass uns vielleicht nur noch zwei bis drei Jahre bleiben, um das Ruder herumzureißen. Das bedeutet: von dieser Regierung hängen vielleicht die nächsten tausend Generationen ab.” so David Berres (45), der heute auf der Straße sitzt.

Es scheint diesen Kindsköpfen nicht verständlich zu machen zu sein, daß es in Bezug auf die gegenwärtige Situation klimatechnisch völlig irrelevant ist wie in Deutschland gehandelt wird, es hat keinen irgendwie gearteten relevanten Effekt auf das Klima und würde man das zum Maßstab nehmen müsste sich der Aufstand der Letzten Generation gegen die Grünen richten, denn mit allen Maßhnahmen die sie unter Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck durchführen wird mehr Dreck (LNG, Schiffsdiesel) und CO2 (Schiffsdiesel) in die Umwelt abgelassen als vorher. Es geht also eindeutig nicht um das Klima!

Wir hören auf, wenn unsere Forderungen erfüllt sind

Gestern haben Aktivisten der „Letzten Generation“ in einer größeren Aktion einen zentrale Verkehrsader „verklebt“. Wieder war auch ein Krankenttransporfahrzeug der Feuerwehr betroffen.

»Wir wollen das nicht. Die einfachste Lösung ist, wenn die Bundesregierung auf unsere Forderungen eingeht, dann stellen wir unsere Blockaden ein«, sagte der Aktivist Theodor Schnurr.

Die Forderungen der Aktivisten: Die Bundesregierung solle die »einfachsten Sicherheitsmaßnahmen ergreifen«. Heißt: Ein 9-Euro-Ticket einführen und Tempo 100 auf deutschen Autobahnen.

Natürlich wollen sie das, sie machen es freiwillig oder werden sie von irgendjemandem gezwungen? Sie versuchen es halt als „Notwehr“ zu verkaufen. Nein, im Gegenteil, sie nötigen systematisch andere und überschreiten dazu auch die Grenzen des §88 StGB:

Weiterlesen

Auf Extinction Rebellion folgt jetzt Animal Rebellion

Ausgehend von Großbritannien rollt die nächste Jugendrebellion auf die Einwohner zu, um diese zwangszumissionieren. Auch hier geht’s mal wieder um die wohlbekannte CO2-Reduktion, jetzt geht’s Milch und Käse an den Kragen. Der kommende September ist als Aktionsmonat vorgesehen. Nach Extinction Rebellion kommt jetzt Animal Rebellion mit Methoden die sehr stark an die von Letzte Generation erinnern: Sitzblockaden, diesmal in Supermärkten. Also nur eine Frage der Zeit, bis die da an den Regalen kleben und das auch in Deutschland auftritt.

Nach bekanntem Schema wollen diese „Vollblutdemokraten einer liberalen Gesellschaft“ die Bevölkerung mal wieder zwingen ihre Lebensweise hin zu einem Zwangsvegetarismus/-veganismus zu ändern. Da ihnen klar ist, das dies alleine nicht reicht werden wieder Forderungen an die Regierung gestellt.

Join Us this September to Stop the Supply of Dairy

This September we will be disrupting the dairy supply across the UK with 500 people day after day, cutting off the supply of milk to supermarkets and causing unignorable high-level disruption which will be felt by tens of million of people across the UK.

We have two simple government level demands:

First: Government supports farmers and fishing communities to move away from animal farming and fishing as part of an urgent and immediate transition to a plant-based food system.

Second: Government commits to rewild the freed-up land and ocean as part of a broader programme of wildlife restoration and carbon drawdown.

Werbevideos haben sie natürlich auch gedreht.
Gleicher Inhalt aber mit eweils mit unterschiedlicher Auslösung

Mit den Aktionen geht’s am 01.08.2022 mit Lincoln – Stop the Supply of Dairy Talk los.

Lincoln – Stop the Supply of Dairy Talk, 01.08.2022

„Letzte Generation“ macht akzeptables Verhandlungsangebot

Die Terroristen vom Aufstand der „Letzten Generation haben heute ein Erpresserschreiben an die Deutsche Bundesregierung mit der Drohung Gaspipelines abdrehen zu wollen gerichtet:

„Ab kommender Woche werden wir die Pipelines von Öl und Gas, die durch unser Land fließen, friedlich abdrehen, um uns mit unseren Körpern und mit Namen und Gesicht dem fossilen Wahnsinn in den Weg zu stellen“

Kurze Zeit später haben sie allerdings auch ein durchaus akzeptables, weil lösungsorientiertes Verhandlungsangebot nachgereicht: Weiterlesen

Ökoterroristen läuft Öl auf die Straße


Die Letzte Generation hat mal wieder mit ihrem Gewissen zugeschlagen und aus Protest Öl auf die Straße gegossen. Aber keine Sorge, das Öl ist biologisch abbaubar. Es konnte ja wirklich niemand ahnen, daß das Öl bis auf auf den Radweg läuft. Die Aktivisten wollen nochmal mit dem Öl sprechen. Ist sonst noch was passiert? Nichts Erwähnenswertes. Die getsürzte Radfahrerin wurde im Krankenhaus behandelt, also alles im grünen Bereich. Radfahren ist halt gefährlich, das weiß doch jeder. Weiterlesen

Letzten-Generation-Terroristen dringen in Flughafengelände ein

Wie vorneweg angedroht haben Aktivisten der Letzten Genration begonnen sensible Infrastruktur anzugreifen. Ein Tatortvideo ihrer wenig erfolgreichen Aktion liefern sie auf Twitter frei Haus mit:

Weiterlesen

Blockaden der Infrastruktur angedroht

Der „Aufstand der Letzten Generation“ (@AufstandLastGen) setzt seine Erpressungen weiter fort und hat jetzt ein Ultimatum gestellt. Bei Nichterfüllung der Forderungen sollen nun auch anfällige Infrastrukur wie Häfen und Flughäfen blockiert werden: Weiterlesen

Skiurlauber der Woche

Es ist Winter, die Berge und Ebenen sind tief erschneit, naja fast. Da muss man nach harter getaner Arbeit einfach mal beim Skifahren so richtig entspannen. Weiterlesen

Grüne Meinungsfreiheit: Saskia Weishaupt

Die Bundestagsabgeordnete Saskia Weihaupt (Die Grünen) fordert den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Querdenker(demos): Weiterlesen