Die islamische Welt auf dem Sprung zur Hochtechnologiezivilisation

Islamisches Fahrrad

Islamisches Fahrrad

Die islamische Welt steht kurz vor einem ungeheuren Evolutionssprung, der sie direkt von der Steinzeit in das 22. Jahrhundert katapultieren wird: Die Erfindung des Rades steht bevor, genauer gesagt, die des islamischen Fahrrads! Der türkische Professor Alparslan Açıkgenç gab auf dem Treffen „Technologie, Zivilisation und Werte“ an der Technischen Universität Yıldız (Istanbul) bekannt, ein islamisches Fahrrad entwickeln zu wollen.

Na, dann lassen wir uns mal überraschen wie das „Halal-Rad“ aussehen wird …

Hier böte sich doch auch ein Anknüpfungspunkt für interkulturelle Zusammenarbeit. Sollte nicht unsere fortschrittliche Religionsministerin Annette Schavan in der ihr noch verbleibenden Amtszeit auf die Schaffung einer Fakultät „Islamische Technologie“ an deutschen Universitäten dringen? Gebetsräume hat sie ja bereits erfolgreich etabliert.

Im Übrigen erntet Herr Professor Açıkgenç bei einigen seiner Kollegen durchaus Zustimmung, namentlich bei Professor Bedri Gencer:

Any technology that tampered with humans’ nature was un-Islamic. For instance carpets made of nylon materials charge especially children with negative electricity and make them irritable. This can cause chronic illnesses at later ages.

Herr Professor Gencer möchte also in die Vorfaustkeilzeit zurück, wenn er der Meinung ist, daß jede Technik, die den Menschen beeinflusst unislamisch sei. Auch seine Auffassungen über die Folgen elektrostatischer Aufladung sind eher, nunja, ungewöhnlich. Doch bei all dem sollten wir nicht vergessen, daß auch an unseren Universitäten allerlei wissenschaftsfreies Gedankengut herumspukt, wie der Fall von Prof. Dr. Dr. Harald Walach und dem Kozyrev-Spiegel an Hogwarts an der Oder (Viadrina) eindeutig belegt.

Ein Kommentar

  1. […] Was herauskommt, wenn Religiöse der Meinung sind Wissenschaft zu betreiben, zeigt derzeit Prof. Alparslan Açıkgenç von der Technischen Universität Yıldız in Istanbul. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.