Impfstoff bis Juni Mangelware selbst für Risikogruppen?

Folgt man der Berichterstattung von Bild vollzieht sich gerade mit der Coronaschutzimpfung ein ähnliches Schauspiel wie Anfang des Jahres mit den Mund-Nase-Bedeckungen, als man es verpasst hatte sich rechtzeitig dem Bedarf entsprechend einzudecken.

Um den Einkauf von Masken im Großen Stil hat man sich damals nicht gekümmert, hielt sie für unsinnig, überflüssig und Maskenbefürworter wurden bestenfalls lächerlich gemacht, meist aber gleich als gefährliche Rechte gebrandmarkt. Der linke öffentlich-rechtliche Rundfunk hat dabei mit Freuden mitgemacht (bspw. der BR oder Monitor mit Georg Restle). Heute können die Selben Protagonisten gar nicht genug Masken bei allen und zu jeder Zeit sehen und nun wiederum sind alle Maskenverweigerer Rechte und Verschwörungstheoretiker, die sich in den Visieren der Geheimdienste wiederfinden.

Jetzt kann es mit den Massenimpfungen, immerhin mittels eines Impfstoffs mit dem man keine bis sehr wenig Erfahrung hat, nicht schnell genug gehen, aber erneut wurde es versäumt bedarfsgerecht zu planen. Mit der Folge, glaubt man BILD, daß nun bis Juni 2021 der Impfstoff nicht mal für Risikogruppen in ausreichender Menge zur Verfügung stehen soll.

Stotter-Start für die größte Impfkampagne der Geschichte! *Bis Juni* bleibt der Impfstoff Mangelware, selbst für Risiko-Gruppen.
[…]
Folge: In den USA wird ab Anfang April jeder geimpft, der will. Bei uns: nicht vor Ende Juli!

Wenn die Recht haben, bedeutet das im Umkehrschluss — sofern die Regierung nicht doch noch zur Vernunft kommt — daß weder im Januar, noch Ende März Schluss ist den gravierenden Grundrechtseinschränkungen, sondern frühestens ab Ende Juli größere Lockerungen einsetzen. Na dann, ich wünsche schon mal einen schönen Sommerausklang!

Ein Kommentar

  1. […] etwas beherrscht, dann ist das Staatsversagen! Gestern noch hieß es, daß der Impfstoff noch bis Juni selbst Risikopatienten Mangelware sein wird, weil die Bundesregierung bei der Bestellung geschlampt hat. Heute meldet Berlins […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.