Tag Archiv für DDR 2.0

Mietenpolitikwahnsinn in Berlin

Die Linke ist auf sozialistischer Zerstörungstour und die SPD ist, wie immer wenn sie Schaden beim Bürger anrichten kann, mit von der Partie. Geht es nach dem Gesetzentwurf von Bausenatorin Katrin Lompscher (SED aka Die Linke) soll jetzt nicht mehr nur eine Erhöhung der bestehenden Mieten abgebremst bzw. verhindert werden, sondern es sollen von staatlicher Seite Mietobergrenzen, die sich einzig am Alter des Gebäudes ausrichten, für Gebäude, die vor 2014 errichtet wurden, festgeschrieben werden. De facto würde es sich dabei um eine staatlich angeordnete, drastische Mietensenkung — allerdings nur auf Antrag des Mieters — handeln, da diese Mietgrenzen deutlich unter den gegenwärtigen Quadratmeterpreisen liegen. Weiterlesen

Schüler als Zwangsdemonstranten verpflichtet

Vor ein paar Tagen gab es die Meldung, daß die Studenten der Universität Leipzig vom Rektorat aufgefordert wurden an Anti-PEGIDA/LEGIDA-Demonstrationen teilzunehmen.

Inzwischen wurden weitere, wesentlich gravierendere Fälle bekannt.

Schüler der Lübecker Europaschulen wurden zu Anti-PEGIDA-Demonstrationen zwangsverpflichtet (Lübecker Nachrichten): Weiterlesen

Rundschreiben zur Teilnahme an Gegendemos

Ich hatte vorhin etwas zu der Aufforderung an die Studenten durch die Universität Leipzig an der Gegendemo zu PEGIDA (LEGIDA) teilzunehmen geschrieben und dabei die Frage gestellt, ob dies allein auf dem Mist des Rektorats gewachsen ist oder es einen Anschub aus der Berliner Bundespolitik gab.

Jetzt ist mir noch durch den Kopf gegangen, daß es vor einigen Tagen die etwas eigenartige Mahnwache vor dem Brandenburger Tor gab bei der viel prominente Bundespolitik vertreten war. Gab es hier evtl. auch Rundschreiben innerhalb von Behörden und öffentlichen Einrichtungen, die zur Teilnahme aufforderten? Wenn man sich vielleicht nicht sicher war, daß eine ausreichend hohe Teilnehmerzahl erreicht wird, hätte dies einen probaten Versuch darstellen können.

Falls jemand etwas Belastbares mitbekommen haben sollte, kann er es hier loswerden. Entweder über’s Kontaktformular oder per e-Mail (GPG-Schlüssel 0x0745 D002 0621 7D20 6465 71DA E0B9 9538 AF54 5970) und natürlich ind den Kommentaren.

Von der Betriebsgruppe Studenten wird deren Teilnahme gerne erwartet

„eigentümlich frei“ hat eine dienstrechtlich äußerst fragwürdige, an Machtmißbrauch grenzende Rund-e-Mail der Universität Leipzig veröffentlicht, die geradezu nach „DDR reloaded“ stinkt. Weiterlesen