Tag Archiv für Rassismus

Problemfall: Professoren mit deutscher Staatsbürgerschaft

Vor Kurzem wurde von 70 Professoren aus verschiedenen Universitäten und Fachrichtungen das „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ gegründet. Ihr Manifest ist im Wesentlichen ein Aufruf eine zunehmende Beschädigung der Freiheit von Forschung und Lehre abzuwehren. Es soll hier aber nicht um das Netzwerk an sich gehen, sondern um die Präsentation des Netzwerks durch die Süddeutsche Zeitung mit ihrem Artikel darüber. Weiterlesen

Biden will Rassistin im Justizministerium

Biden will Rassistin im Justizministerium

Vor drei Tagen hatte der designierte US-Präsident Joe Biden sein Coronaviruspandemiehilfsmaßnahmenprojekt angekündigt, welches kleinen Betrieben je nach Geschlecht, Herkunft und Rasse unterschiedliche Hilfen zukommen lassen soll. Mit anderen Worten Rassismus und Sexismus pur. Daß dies kein Unfall war zeigt die nächste Aktion von ihm und seinem Stab. Die Juristin Kristin Clark soll im Justizministerium die Abteilung für Menschen- und Bürgerrechte übernehmen. Sie ist der Auffassung, daß Schwarze grundsätzlich geistig und körperlich überlegen seien, weil sie unfähig seien Melanin zu produzieren, da ihre Zirbeldrüsen funktionsunfähig oder verkalkt seien. Dieser biologische Unsinn, sie verwechselt übrigens das Hormon Melatonin mit dem Pigment Melanin erinnert entfernt an Annalena Baerbock, nach deren Meinung es auch Batterien ohne Kobolde gäbe. Weiterlesen

Biden kündigt als erstes ein rassistisches und sexistisches Programm an

Kaum ist Joe Biden als Nachfolger von Donald Trump erkannt, kündigt er noch vor seiner Inauguration ein zutiefst rassistisches und sexistisches Programm als Coronaviruspandemiehilfsmaßnahme an. Weiterlesen

Weiße Minderheit

Bisher war Deutschland ein Land welches von Weißen urbar gemacht wurde und von diesen besiedelt ist. Daran haben auch bisher einige Einsprengsel aus anderen Teilen der Welt nichts Substantielles geändert gehabt. Im Verlaufe der forcierten und völlig ungesteuerten Einwanderung der letzten Jahre wurden Vorwürfe einer gezielten Umvolkung nicht nur gegenüber der Regierung laut. Das wurde von Regierung und Presse umgehend ins Reich der absurden Fabel verwiesen und diejenigen, die diese Meinung äußerten als rechtsextremistische, rassistische Verschwörungsideologen dargestellt. Weiterlesen

Eine Gleichung aus dem Nichts wegen eines Apfels

Eine kleine, amüsante Leerstunde über Newtons Gravitationstheorie aus der Universität Kapstadt. Ist von 2016, aber ich nehme fest an, daß sie dort seitdem „Fortschritte“ in der Dekolonisierung Weißer Wissenschaft hin zu Schwarzer Magie gemacht haben, obwohl ich bisher noch keine Theorie von Schwarzer Gravitation gesehen habe. Als gelernter Gravitationsrassist halte ich mich bis dahin einfach an Einsteins Modell der Gravitation, hat bislang gut recht geklappt, ich stehe mit beiden Füssen auf dem Boden der Tatsachen. Weiterlesen

Willkommen im World Wide Web of Apartheit

Nachdem Uber Eats angefangen hatte bei von Schwarzen geführten Unternehmen die Liefergebühren zu erlassen, macht nun Google Nägel mit Köpfen und führt auf freiwilliger Basis eine Markierung, bestehend aus einem schwarzen Herz in einem mit drei orangefarbenen Streifen gefüllten Kreis auf Googlemaps für von Schwarzen geführte Unternehmen ein („Black owned“). Ein Negerherz als Äquivalent zum Judenstern. Weiterlesen

Weißer-Mann-Privilegien

Ich hatte hier im Blog schon früher geschrieben, daß ich die Grünlinken nicht nur für totalitär, sondern für hochgradig rassistisch halte. Nicht allein wegen ihren Eigenhasses auf alles was Deutsch ist und welches demgemäß zerstört werden muss. Sie wollen Multikulti und meinen das wörtlich. Die vielen Kulturen sollen nicht zu einem neuen Ganzen, Besseren, verschmelzen, sondern sie sollen auf demselben Territorium nebeneinander her leben, ein jeder soll samt Nachfahren bleiben was er ist. Daher fällt auch der Begriff der kulturellen Aneignung (cultural appropriation) auf fruchtbaren Boden, denn die wechselseitige Annahme kultureller Elemente würde das „grüne“ Multi verwässern, was eben verhindert werden soll. Die Tatsache, daß bestimmte Kulturen auf engstem Raum nicht miteinander kompatibel sind, da sie diametral entgegengesetzte Vorstellungen über Aufbau, Funktionieren und Werte einer Gesellschaft haben wird dabei ausgeblendet und zum Schutz die Erwähnung dieser Tatsache als rassistisch gebrandmarkt. Weiterlesen

Liefergebühren nach Hautfarbe

Im Kampf gegen Rassismus wird alles getan um die Rasse eines Menschen hervorzuheben und bereits überwundene Verhaltensweisen werden wieder aufgenommen, was die Segregation der Gesellschaft fördert. Weiterlesen

George Floyd war ein Weißer

Nach intensiver Beschäftigung mit den Hypothesen der migrantisch-genderistischen Rassenlehre (MGL) und konsequenter Anwendung derselben kann es als gesichert gelten, daß der kürzlich bei einem Polizeieinsatz verstorbene George Floyd zwingend ein Weißer gewesen sein muss. Weiterlesen

Die Pandemie und die Diversität

Der Rassismus der Genderfraktion erreicht mal wieder einen neuen Höhepunkt. Brandon Tensley von CNN beklagt, daß Donald Trumps Kriseninterventionsteam zur Bekämpfung der Coronaviruspandemie (2019-nCoV) nicht divers genug sei und fast nur aus weißen Männern (das alt haben sie wohl gerade noch unterdrücken können) bestünde: Weiterlesen