Tag Archiv für Rassismus

Eine Gleichung aus dem Nichts wegen eines Apfels

Eine kleine, amüsante Leerstunde über Newtons Gravitationstheorie aus der Universität Kapstadt. Ist von 2016, aber ich nehme fest an, daß sie dort seitdem „Fortschritte“ in der Dekolonisierung Weißer Wissenschaft hin zu Schwarzer Magie gemacht haben, obwohl ich bisher noch keine Theorie von Schwarzer Gravitation gesehen habe. Als gelernter Gravitationsrassist halte ich mich bis dahin einfach an Einsteins Modell der Gravitation, hat bislang gut recht geklappt, ich stehe mit beiden Füssen auf dem Boden der Tatsachen. Weiterlesen

Willkommen im World Wide Web of Apartheit

Nachdem Uber Eats angefangen hatte bei von Schwarzen geführten Unternehmen die Liefergebühren zu erlassen, macht nun Google Nägel mit Köpfen und führt auf freiwilliger Basis eine Markierung, bestehend aus einem schwarzen Herz in einem mit drei orangefarbenen Streifen gefüllten Kreis auf Googlemaps für von Schwarzen geführte Unternehmen ein („Black owned“). Ein Negerherz als Äquivalent zum Judenstern. Weiterlesen

Weißer-Mann-Privilegien

Ich hatte hier im Blog schon früher geschrieben, daß ich die Grünlinken nicht nur für totalitär, sondern für hochgradig rassistisch halte. Nicht allein wegen ihren Eigenhasses auf alles was Deutsch ist und welches demgemäß zerstört werden muss. Sie wollen Multikulti und meinen das wörtlich. Die vielen Kulturen sollen nicht zu einem neuen Ganzen, Besseren, verschmelzen, sondern sie sollen auf demselben Territorium nebeneinander her leben, ein jeder soll samt Nachfahren bleiben was er ist. Daher fällt auch der Begriff der kulturellen Aneignung (cultural appropriation) auf fruchtbaren Boden, denn die wechselseitige Annahme kultureller Elemente würde das „grüne“ Multi verwässern, was eben verhindert werden soll. Die Tatsache, daß bestimmte Kulturen auf engstem Raum nicht miteinander kompatibel sind, da sie diametral entgegengesetzte Vorstellungen über Aufbau, Funktionieren und Werte einer Gesellschaft haben wird dabei ausgeblendet und zum Schutz die Erwähnung dieser Tatsache als rassistisch gebrandmarkt. Weiterlesen

Liefergebühren nach Hautfarbe

Im Kampf gegen Rassismus wird alles getan um die Rasse eines Menschen hervorzuheben und bereits überwundene Verhaltensweisen werden wieder aufgenommen, was die Segregation der Gesellschaft fördert. Weiterlesen

George Floyd war ein Weißer

Nach intensiver Beschäftigung mit den Hypothesen der migrantisch-genderistischen Rassenlehre (MGL) und konsequenter Anwendung derselben kann es als gesichert gelten, daß der kürzlich bei einem Polizeieinsatz verstorbene George Floyd zwingend ein Weißer gewesen sein muss. Weiterlesen

Die Pandemie und die Diversität

Der Rassismus der Genderfraktion erreicht mal wieder einen neuen Höhepunkt. Brandon Tensley von CNN beklagt, daß Donald Trumps Kriseninterventionsteam zur Bekämpfung der Coronaviruspandemie (2019-nCoV) nicht divers genug sei und fast nur aus weißen Männern (das alt haben sie wohl gerade noch unterdrücken können) bestünde: Weiterlesen

Weiße Mathematik

Bücherverbrennung wird wieder salonfähig, Fahrenheit 451 war eigentlich als dystopischer Science Fiktion Roman gedacht, nicht als Handbuch, aber zum Glück gibt es ja keinen Rassismus gegen Weiße. Weiterlesen

Nordkalifornischer Frauenmarsch abgesagt: Zu viele Teilnehmer sind Weiße!

Man könnte es für einen Silvesterscherz halten, aber offenbar haben die Veranstalter den für den 19.01.2019 geplanten feministischen Frauenmarsch („Women ’s March“) in Eureka abgesagt (SF Gate, Washington Post). Als Begründung geben die Organisatoren an, daß über die Jahre die Teilnehmer überwiegind weiß waren. Weiterlesen

Der Rassismus rot-grüner Antirassisten

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Die Grünen), hat der Bildzeitung ein Interview gegeben, in dem offen er zugibt, daß Schwarzafrikaner häufiger straffällig als der Durchschnitt werden. Das allein ist nicht sonderlich bemerkenswert, dafür aber der Einblick in die „grüne Seele“, obschon Palmer bereits zu den realitätsnahen Grünen gehört, weshalb er von seiner eigenen Partei auch des Öfteren offen angefeindet wird. Weiterlesen

Käßmann: „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern. Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“

Margot Käßmann hat sich auf dem Kirchentag zu Wort gemeldet und von den versammelten Zuhörern für ihre Rede mächtig Beifall bekommen. Neben den Sozialmedien wird sie auch von der Landeskirche Hannover explizit mit folgenden Worten zitiert: Weiterlesen